Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92195
Momentan online:
271 Gäste und 18 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Arena
Eingestellt am 05. 07. 2003 12:30


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
george
Routinierter Autor
Registriert: Jan 2003

Werke: 88
Kommentare: 912
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um george eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Arena

Viel gr├Â├čer und viel lauter
ist jetzt die Arena,
Gegner, Freunde, Publikum,
wechseln schnell.

Viel weicher und perfekter
ist jetzt meine Technik,
doch die Zeit auch immer k├╝rzer,
doch auch viel mehr Disziplinen.

Mal die H├╝rden, mal mit Messern,
mal mit Worten, mal mit Schwertern,
und zwischendurch, doch nur mit H├Ąnden,
gegen W├Âlfe.

Mal Weltrekord, mal Menschlichkeit,
mal gegen einen, gegen viele,
mal mit Beifall,
mal mit Tr├Ąnen.

Fr├╝he K├Ąmpfe gern allein,
Gladiator und Pirat,
schnell und frech, hart gegen mich,
mit viel Kraft, oft verschwendet.

General und Admiral, das wollt ich nie,
keine Titel, keine Orden,
Obergladiator sein nur wollt‘ ich,
h├Âchstens noch Piraten-Kapit├Ąn.

Mal um Erkenntnis, mal um Ruhm,
mal um Geld und mal um Frau‘n
und ├Âfters mal
ums nackte Leben.

Meine Zeit als Gladiator
neigt sich langsam ihrem Ende.
Meine Truppen sind zu gro├č, meine Muskeln werden alt
und die Augen werden schlecht.

Muss mehr denken, muss mehr planen,
muss jetzt andere Piraten lenken
und mit Wehmut
als Stratege

zur Trib├╝ne.



11/02, 7/03
__________________
┬ę J├╝rgen Locke

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
mein Mitgef├╝hl

Lieber george,

wie kann ich Dir das nachf├╝hlen! Das war eine Riesenumstellung f├╝r mich, als ich nicht mehr selbst auf der B├╝hne stand, sondern "nur" noch Regie f├╝hrte. Aber sp├Ąter habe ich begriffen, dass ich auf Vieles verzichtet habe, aber viel mehr daf├╝r bekommen habe. Jetzt musste ich nicht nur meine Rolle, sondern das ganze St├╝ck durchleben.

Du hast das grossartig beschrieben, diese Freude, sich etwas zu erobern und etwas zu leisten. - Und dann diese Umstellung. Ja, das ist erst einmal herb. "mit Wehmut als Sratege zur Trib├╝ne" absolut treffend formuliert. Aber das bleibt nicht so. Irgendwann erkennst Du, dass es eine Bereicherung darstellt, jedenfalls vermute ich das.

Gut gelungen diese Schilderung vom Wechsel der Lebensabschnitte, und immer fast nebenbei mit hineingewebt, was Du dabei empfindest.

Ein gl├╝ckliches Wochenende w├╝nsche ich Dir.))))
Ganz liebe Gr├╝sse Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


george
Routinierter Autor
Registriert: Jan 2003

Werke: 88
Kommentare: 912
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um george eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Vera-Lena,

ich weiss, auch Strategie macht Spass. Auch als Obergladiator oder Piratenkapit├Ąn muss man schliesslich strategisch denken. Und nichts freut einen unkonventionellen Piratenkapit├Ąn mehr als mit einer kleinen, flinken, frechen Truppe ein grosses, ├╝berm├Ąchtiges aber tr├Ąges Schlachtschiff zu versenken.

Das geht aber nur so lange gut, so lange die Kraft ausreicht: gleichzeitig zu k├Ąmpfen und zu f├╝hren.
Irgendwann, wenn die Arena zu gross wird, ├╝berblickt man sie von unten her nicht mehr, sondern muss von der Trib├╝ne aus lenken.

Aber es juckt halt doch immer wieder in den Fingern ... Und wenn die Fanfaren blasen (um im Bild zu bleiben), dann ist es schwer, auf der Trib├╝ne sitzen zu bleiben und sich darauf zu verlassen, dass man vorher die richtige Strategie hatte. Am liebsten rein ins Get├╝mmel, vor allem dann, wenn's an einer Stelle nicht so l├Ąuft ...

Herzliche Gr├╝sse
__________________
┬ę J├╝rgen Locke

Bearbeiten/Löschen    


silverbird
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Feb 2003

Werke: 35
Kommentare: 251
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um silverbird eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Der t├Ągliche Gang in die Arena stellt mit jedem Jahr eine gr├Âssere Herausforderung dar. Gilt es doch, sich zu messen mit j├╝ngeren Gladiatoren. Doch die Erfahrung wirkt sich auf die Strategie aus und hilft dem alternden Gladiatoren, sich zu behaupten. Ich habe keine Angst um dich, lieber George.
smile.

__________________
es gibt immer Lichter in der Nacht, auch wenn die Augen sie erfinden m├╝ssen.
John Steinbeck

Bearbeiten/Löschen    


george
Routinierter Autor
Registriert: Jan 2003

Werke: 88
Kommentare: 912
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um george eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hi liebe silverbird,

der "alternde Gladiator" k├╝mmert sich auf der Trib├╝ne um seine alten Blessuren und schaut ein wenig neidisch runter in die Arena. Seine Teams werden sich schon achtbar schlagen ...
Naja, und wenn's sein muss, dann halt rein ins Get├╝mmel. Kann allerdings verdammt ins Auge gehen ..

Liebe Gr├╝sse
__________________
┬ę J├╝rgen Locke

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!