Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92263
Momentan online:
446 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Arschloch
Eingestellt am 20. 06. 2009 10:36


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
revilo
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2008

Werke: 85
Kommentare: 6812
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um revilo eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Wo seid Ihr?

Ihr verbotenen N├Ąchte?

Ihr leicht nach ├ťberrumplung
riechenden Frauenk├Ârper

Ihr gierigen Zungen
die sich im sp├Ąrlich beleuchteten Hinterhof
in meinen Mund bohren

Ihr frivolen H├Ąnde
die sanft nach meinem Geschlecht tasten

Ihr schaukelnden Br├╝ste
mit Zimtgeschmack

Ihr tiefen Seufzer
mit Unschuldsblick

Ihr Tore zur Unsterblichkeit
in denen die Welt platzt

Wo seid Ihr?


Wohne jetzt
im Anzug
Binde t├Ąglich
den Schlips
um die Eier

Stutze
tags├╝ber
Courage
und
abends
Rasenkanten



Version vom 20. 06. 2009 10:36

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


FrankK
Autor mit eigener TV-Show
Registriert: Nov 2006

Werke: 22
Kommentare: 2324
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um FrankK eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Guten Morgen, Revilo

Ich bemerkte Dein Werk auf der Startseite der LeLu, ├╝blicherweise bin ich nicht im Lyrik-Bereich unterwegs.
Erlaube mir trotzdem ein paar winzige Anmerkungen:

quote:
Ihr leicht nach ├ťberrumplung
riechenden Frauenk├Ârper

Diese Aussage:
Es duftet leicht(zart sanft) nach ├ťberrumpelung (wie auch immer das riechen mag).
Passender w├Ąre, denke ich:
Es riecht nach leicht ├╝berrumpelbaren Frauenk├Ârpern.
Daraus gefiele mir besser:
"Ihr nach leichter ├ťberrumplung
riechenden Frauenk├Ârper"

quote:
Ihr frivolen H├Ąnde
die sanft nach meinem Geschlecht tasten

Das sanft passt meiner Meinung micht in die Szene, ein "gierig" w├╝rde hier eher funktionieren.
Leider ist das schon im vorhergenden Abschnitt eingesetzt.
Vielleicht dort ein paar "fordernde Zungen" damit es hier "gierige" Griffe werden k├Ânnen?

Unterhaltsame und deftig geschrieben Zeilen, gerne gelesen. Ein leichter Hauch von Wehmut klingt mit. Weckt Erinnerungen an Zeiten, in denen man selbst noch nicht in einem Anzug wohnte und sich den Schlips um die - Du wei├čt schon - band.


Viele Gr├╝├če
Frank


__________________
Leben und leben lassen.

Bearbeiten/Löschen    


ENachtigall
Foren-Redakteur
???

Registriert: Nov 2005

Werke: 209
Kommentare: 4053
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um ENachtigall eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber revilo,

den letzten Satz lie├če ich weg; dann klingt es mehr nach einer ernstgemeinten Aufforderung an die o.g. Vermissten. Dass der zweite Part gleichsam die Antwort auf die Fragen ist, erkl├Ąrt sich von selbst.

Die Formulierung mit der ├ťberrumpelung l├Ą├čt offen, ob sie aktiv oder passiv gemeint ist. Ist ja aber auch egal. Hauptsache, es geht was, ist doch der Tenor der wehm├╝tigen Klage.

Besonders gelungen finde ich die gepr├Ągte Verbindung des Schlippses mit den Eiern! Da wird deutlich, dass die regelementierte Lebensf├╝hrung die so verlockend erinnerte Z├╝gellosigkeit schlicht abw├╝rgt.

quote:
Wohne jetzt
im Anzug
Binde t├Ąglich
den Schlips
um die Eier

Bei den frivolen H├Ąnden w├╝rde ich aus klanglichen Gr├╝nden dem "Geschlecht" ein "e" anh├Ąngen

Sch├Ânen Samstagsgru├č,

Elke

__________________
Wer Spuren sucht, wird Wege finden.

Bearbeiten/Löschen    


MarenS
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Feb 2005

Werke: 185
Kommentare: 2033
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um MarenS eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Oh, ganz gute direkte Sache, finde ich. Diese arme Socke, man ersp├╝rt die Freude am Leben, an der Gier, am Frivolen und endet kl├Ąglich mit dem gestutzten Kerl, rasenkantenschneidend...wie ├Ątzend!
Vielleicht braucht er was Weibliches, das ihn mal aus dem Trott reisst, auf Rasenkanten pfeift und aus dem Anzug sch├╝ttelt. Unter Umst├Ąnden l├Âst sich ja dann auch die Abschn├╝rung wieder und...naja sch├Ân w├Ąr es f├╝r ihn!

Das hast du fein r├╝bergebracht, diesen Weg vom Mensch zum dressierten Affen.

Liebe Gr├╝├če von Maren

Bearbeiten/Löschen    


revilo
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2008

Werke: 85
Kommentare: 6812
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um revilo eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo, Ihr lieben Liebenden! Ich danke f├╝r Euer Interesse.Da ich meine letzten Sachen ziemlich langweig fand, habe ich mit " Moment ┬┤mal " begonnen, meinen Stil zu ver├Ąndern. Ich m├Âchte direkter werden.Ohne viel Gew├Âlle und Dudeldei. Ich betone allerdings, dass ich hier nur Versuche ausspucke, die ich zur Diskussion stelle. Au├čerdem bin ich ein Freizeit- Poet, der sich selbst nicht wichtig nimmt. Denkt doch bitte alle daran! Es ist nur ein Gedicht.......LG revilo

Bearbeiten/Löschen    


revilo
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2008

Werke: 85
Kommentare: 6812
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um revilo eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo ENachtigall,
ich habe Deine Anregung aufgegriffen und den letzten Satz gestrichen. Er war ├╝berfl├╝ssig. Vielen Dank von revilo

Bearbeiten/Löschen    


24 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!