Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5471
Themen:   93004
Momentan online:
331 Gäste und 8 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Anonymus
Auch deshalb
Eingestellt am 22. 03. 2006 23:22


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Anonymous
Unbekannter Verfasser
Registriert: irgendwann

Auch deshalb

So sind sie denn ordentlich aufgereiht,
akkurat ausgerichtet, immer im gleichen Abstand,
peinlichst rechtwinklig zu den Brettern orientiert.
Vier Zahnb├╝rsten im fast leeren Ikea-Regal
in deinem Keller.

Sauber geordnet die Flaschen von Viss, Pronto, Bref, Sidolin.
Sauber - und Meister Proper.
Aufgereiht, in Grundstellung, wie die vier Flaschen Shampoo daneben.
Und die n├Ąchsten zwei Bretter, leer.
Minimalistisch, steril, Museum.

Vor deiner Wohnung stehen die Damenschuhe.
Wie immer zwei Paar, wie immer, wie t├Ąglich.
Die Senkel, wie immer, nach innen gelegt,
wie immer,
seit Jahren.

Ordnung auch in der W├Ąsche im Keller,
aufgeh├Ąngt zum Trocknen am St├Ąnder.
Alle Socken wei├č, zwanzig Paar.
Socke f├╝r Socke, gereiht,
Socke f├╝r Socke, Socken-Soldaten.

Auch deine Unterhosen,
wei├č, akkurat, selbstverst├Ąndlich Persil.
In Reih und Glied,
zum Trocknen angetreten,
gefaltet, geh├Ąngt.

Handt├╝cher, Bettlaken auf W├Ąscheleinen,
die W├Ąscheklammern passend.
Handt├╝cher zwei, Laken drei.
Zwei gr├╝n, zwei wei├č, zwei gelb, drei gr├╝n.
Blau passt nicht zu rot.

Und du fragst dich
selbst nach zehn Jahren noch,
warum ich damals gegangen bin?

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Seelenblume
Guest
Registriert: Not Yet

ja

ersiees fragt. MUSS ersiees ja- zwinker

Bearbeiten/Löschen    


NewDawnK
???
Registriert: Sep 2005

Werke: 156
Kommentare: 2423
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um NewDawnK eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

"Und du fragst dich
selbst nach zehn Jahren,
warum ich gegangen bin?"

Hallo A.,

w├Ąre ich in der Rolle des lyrischen Ichs, w├╝rde ich mich als erstes fragen, warum ich nicht schon am Anfang auf dem Absatz kehrt gemacht habe.
Das lyrische Ich formuliert hier eine Begr├╝ndung, die die eigene Handlungsweise erkl├Ąren soll - das ist w├Ąhrend eines Konfliktes menschlich durchaus verst├Ąndlich. Wenn die pers├Ânlichen Eigenarten des Gegen├╝ber auch langfristig als "Gr├╝nde" herhalten m├╝ssen, spricht das m.E. eher gegen eine ehrliche und mitmenschliche Sichtweise bzw. Konfliktverarbeitung, denn meist liegen die "Gr├╝nde" bei n├Ąherem Hinsehen auf beiden Seiten.

Der Text ├╝berzeugt mich inhaltlich nicht, weil er lediglich aus einer unreflektierten, aus dem Kontext herausgerissenen, bunt ausgemalten Schuldzuweisung besteht.

Sch├Âne Gr├╝├če, NDK

Bearbeiten/Löschen    


Seelenblume
Guest
Registriert: Not Yet

"w├Ąre ich in der Rolle des lyrischen Ichs, w├╝rde ich mich als erstes fragen, warum ich nicht schon am Anfang auf dem Absatz kehrt gemacht habe."

exactly.
Das war auch die Frage, die ich mir stellvertretend f├╝r das lyr. Ich gestellt habe.

Bearbeiten/Löschen    


Anonymous
Unbekannter Verfasser
Registriert: irgendwann

Liebe NewDawnK,
liebe Seelenblume.

Danke f├╝r die R├╝ckmeldung; es geht nicht um Rechtfertigung, nur um Beobachtung. Ich habe das winzige Wort "damals" in die letzte Zeile eingef├╝gt.

A.

Bearbeiten/Löschen    


Seelenblume
Guest
Registriert: Not Yet

verstehe, A.

Bearbeiten/Löschen    


bonanza
Guest
Registriert: Not Yet

etwas beschr├Ąnkte wahrnehmung, aber als gedicht gehts durch.

bon.

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Anonymus Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!