Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m√ľssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
242 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Auf Umwegen
Eingestellt am 31. 03. 2003 13:38


Autor
Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.
Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10342
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Auf Umwegen

Hier tanzten einst f√ľnf muntre Forellen
mit des Bachlaufs wild quirlenden Wellen,
bei Sonnenschein und Vogelgesängen
empfanden sie ein freudiges Drängen.

Frisch auf dann, im Takt und nicht geschludert,
auf dass es gefällt dem Franzl Schubert!
Zu Ruhm und Ehre wird er uns bringen,
uns F√ľnfe wird man im Lied besingen.

Des Weges kamen fleißige Häscher,
ihr Tagwerk zu tun mit flinkem Kescher.
Das Fischlein-Ballett war jäh zu Ende.
Geschickt geschuppt von der Köchin Hände,
in Butter, dazu ein Muskateller,
so lag die Forelle auf dem Teller
vor unserem Freund, dem Schubert Franz.

Der aß mit Genuss, verlor sich ganz
und gar an dieses köstliche Essen,
hatte sein Notenpapier vergessen.
Doch sp√§ter, er konnt’ sich’s nicht erkl√§ren,
drang etwas zu ihm aus Himmelssphären,
behaglich war’s ihm, so wohlig und nett,
beschwingt entstand das Forellenquintett.





__________________
Der Mensch ist sich selbst das größte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

Liebe Vera-Lena,
den ewigen Ruhm haben die Fischlein ja erlangt, dank Franz
Schubert...*zwinker*...leider mussten sie dabei ihr Leben lassen, aber was tut man nicht alles f√ľr die Kunst...))
Dieses "Drängen aus Himmelssphären" da ist was dran -
unsereiner ist ja nur ein kleines W√ľrstchen, aber wenn einem mal etwas gelingt hat man auch das Gef√ľhl, dass es
das Werk einer höheren Instanz war. Jedenfalls geht es mir
immer so, wenn mir mal etwas gelingt...))
Da ist Dir mal wieder etwas Prächtiges gelungen, liebe
Vera-Lena, herzlichen Gl√ľckwunsch zu diesem bezaubernden
Gedicht!!!

W√ľnsche Dir noch einen sch√∂nen Abend
und weiterhin solche Einfälle!!!
Liebe Gr√ľ√üe

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10342
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Fisch

Liebe Irene,

es freut mich sehr, da√ü Dir dieses Gedicht gef√§llt. Ja, vielleicht sollte man mehr Fisch essen, wegen der guten Einf√§lle, meine ich. Wo aber sind die quirligen B√§chlein, in denen dieses Getier noch gesund herumschwimmt? Da hatte es der liebe Franzl noch etwas einfacher. Letzten Endes bin ich aber mit Dir einer Meinung, da√ü die guten Ideen vom Himmel herabregnen. Tausend Dank f√ľr Deinen Kommentar!

W√ľnsche Dir ein schmackhaftes Abendbrot.
Liebe Gr√ľ√üe Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das größte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


B.Wahr
???
Registriert: Dec 2001

Werke: 188
Kommentare: 1661
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Köstlicher Umweg - gegen Grätigkeit

Guten Abend, liebe Vera-Lena,
Dein Werk kam gerade richtig. Nachdem mir heute Nacht doch tatsächlich wer eine ganze Stunde Zeit geklaut hat, war ich den ganzen Tag grätig. Nach dem Genuß Deines munteren Werkes bin auch ich wieder munter wie ein Fisch!

Vielen Dank! Hat mir wirklich sehr gefallen. Und nicht traurig sein: Die 5 Viecher haben ja ein unsterbliches Leben als Ohrw√ľrmer gefunden.
LG
B.Wahr

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10342
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Fisch

Lieber B.Wahr,

nachdem ich vorgestern den Wein in die LL gebracht hatte, mu√üte ich doch heute den Fisch nachliefern. Tut mir wirklich leid wegen der Gr√§ten. Danke f√ľr Deinen Kommentar!

W√ľnsche Dir ein h√ľbsches Bachgeriesel zum Einschlafen.
Liebe Gr√ľ√üe Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das größte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


B.Wahr
???
Registriert: Dec 2001

Werke: 188
Kommentare: 1661
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Auf Umwegen - Viele Gänge?

Liebe Vera-Lena,

das ist ein langes Men√ľ ,
ich frag mich wie
und wann
da noch Nachtisch kommen kann.

Mach Dir keinen Kopf wegen der Gräten
die sind ja naturgegeben!

Aber Einschlafen mit Bach
w√§r¬ī nicht so meine Sach`
Da fände ich Mo-zart
als eine schon bessere Art.

Doch am liebsten wär mir ein Blues
mit Rauchesstimme
die sagt
"Ach tu¬īs!" -
Mein Gott, war ich jetzt schlimme?

Leise rieselt der Kalk.
Bitte versteh mich als Schalk!

LG
B.Wahr
_______________________________
Vom Bach her klingt das Kieselschleifen -
√ľbert√∂nt nur durch ein Mehrfach-Keifen...
________________________________

Bearbeiten/Löschen    


Zur√ľck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!