Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
232 Gäste und 6 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Auf dem Sterbebett
Eingestellt am 24. 03. 2006 18:44


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
WVGI
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Mar 2006

Werke: 8
Kommentare: 10
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um WVGI eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Auf dem Sterbebett

Leise fällt des Mondes kahler Schein,
betrübt blicken selbst die hoffnungsbreitend Engel drein,
kein Laut durchdringt den Nebel,
die Dunkelheit eines jeden Lebens Knebel,

im Weltendach der Blick verlor'n in dieser Nacht,
kein einzig Stern von droben lacht,
keine zarte Wolke verführt zum Träumen sacht,
nur endlos Himmelsbrache drückend Angst entfacht,

in Ketten jeder Schritt,
ein Sklave jeder den der Mondschein blickt,
jede Farbe, jedes Grün, im kalten Düsterlicht erstickt,
nur Staub und Asche wohin man tritt,

Alles Schöne vergangen, verblichen, fast vergessen
jedes Wort das will berichten,
von Stummen wird’s gesprochen,
von Stille wird’s besessen,

und Ewigkeit bewahrt die Finsternis,
Das Morgenlicht getan den letzten Atemzug,
niemals mehr mit zartem Farbenhauch den Horizonte deckt,
die Hoffnung niemals mehr die schützend Hand,
aus still vergrabnen Särgen reckt.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!