Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92261
Momentan online:
407 Gäste und 18 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Aufbruch
Eingestellt am 14. 02. 2006 17:43


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Schneewittchen
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Feb 2006

Werke: 1
Kommentare: 1
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Schneewittchen eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Aufbruch der Wanderin


Als ich an diesem Morgen erwachte, wusste ich es plötzlich. Heute wĂŒrde ich aufbrechen, diese Herberge verlassen und meine Reise endlich fortsetzen. Leicht war mir ums Herz. Ich schaute mich noch einmal im Zimmer um. Es kam mir nun so fremd vor. Ich war hier nur untergekrochen auf meiner Wanderschaft. Der andere Wanderer, mit dem ich dieses Zimmer bislang geteilt hatte, bemerkte, dass ich gehen wollte und fragte erstaunt:
„ Du willst schon fort? Wie spĂ€t ist es denn?“ „Es ist höchste Zeit!“, antwortete ich. Er schien mich, wie so oft, nicht zu verstehen und fragte nach der genauen Uhrzeit. Ich hatte nichts hinzuzufĂŒgen. Es war lĂ€ngst höchste Zeit, ich hĂ€tte schon eher gehen mĂŒssen. Die Luft in dem Zimmer war verbraucht, reichte nur noch fĂŒr ihn. „Wir haben es doch schön hier, du musst es nur mit meinen Augen sehen! Du solltest noch ausruhen!“, sagte er, „Ich bin zu erschöpft, um zu bleiben“, sagte ich, „sonst verliere ich meinen Weg aus dem Blick!“ „Aber wo willst du denn hin?“, fragte er, “Draußen wartet nur die Einsamkeit!“„Schlimmer wĂ€re es, am Ende nicht meinen Weg gegangen zu sein, wer weiß schon, was mich dort erwartet?“, antwortete ich. „Wirst du etwas mitnehmen, wovon du unterwegs zehren kannst?“ „NatĂŒrlich“, sagte ich, “die Erinnerungen, denn damit wird mein Weg ja gepflastert!“


C.W., Juni 2005

__________________
C.Wiemer

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


ENachtigall
Foren-Redakteur
???

Registriert: Nov 2005

Werke: 209
Kommentare: 4053
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um ENachtigall eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Hallo Schneewittchen,

an Deinem Text gefÀllt mir die Idee der Darstellung einer Trennung als Aufbruch zu bzw. Fortsetzung einer Wanderschaft.

Die Vorstellung vom Pflastern des Weges aus den Erinnerungen behagt mir nicht so ganz. Da fehlen mir Fantasien, Ziele, Lust an der Bewegung, u.s.w. Auch bremst diese Arbeit doch sehr das VorwÀrtsstreben, das Wandern ausmacht. Dadurch stimmt m. E. das Bild nicht so recht.

Dein Schreibstil gefÀllt mir ansonsten gut.

Schöne GrĂŒĂŸe

Elke
__________________
Wer Spuren sucht, wird Wege finden.

Bearbeiten/Löschen    


Schneewittchen
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Feb 2006

Werke: 1
Kommentare: 1
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Schneewittchen eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Uff, ja

Hallo, Elke!
Danke, fĂŒr Deine Anregung!
Vielleicht wĂ€re es besser gewesen zu schreiben, denn damit "ist mein Weg ja gepflastert" um nicht der Eindruck zu erwecken, dass die Protagonistin das Pflastern selbst in die Hand nimmt. Der Weg, den ich meinte ist eigentlich der Lebensweg und ist der nicht bei uns allen am Ende mit Erinnerungen gepflastert, die aus Erfahrungen erwachsen? Ich will damit nur darstellen, was ich mir gedacht habe, das Ganze ist natĂŒrlich als Parabel zu verstehen, vielleicht hast Du recht und das Bild stimmt am Ende nicht so ganz. Ich wollte bewusst einen Text,bei dem sich etwas hinter den zeilen abspielt und einfach nur die unmittelbare Trenungsituation darstellen. Womit ich aber sehr zufrieden bin,ist die Darstellung des Kommunikationsproblems meiner beiden HandlungstĂ€ger.
Ganz liebe GrĂŒĂŸe,
Schneewittchen
__________________
C.Wiemer

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Kurzprosa Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!