Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
233 Gäste und 7 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Augenschmaus
Eingestellt am 06. 12. 2009 19:55


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1537
Kommentare: 9781
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Augenschmaus


Die Augen sind ganz tr├╝b, der Atem flach,
Die H├Ąnde liegen reglos an den Beinen.
Die Kraft reicht nicht einmal zum stillen Weinen.
Die Fliegen sitzen ├╝berall, zu schwach,

Sie zu verscheuchen, keucht das kleine Kind
Und f├╝hrt die Zunge an die trocknen Lippen.
Die Mutter blickt nach innen, und ihr Wippen,
So hilflos, dass das L├Ącheln schnell gerinnt,

Will gar nicht enden; ihre dumpfen Worte
Sind durch das Atemrasseln ├╝bert├Ânt:
Man muss sie nicht verstehn. Das sind die Orte

Und Bilder, an die niemand sich gew├Âhnt:
Der Wohlstandsmensch sieht sie bei Sahnetorte,
Durch Farbbrillianz zum Augenschmaus gesch├Ânt.

__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Version vom 06. 12. 2009 19:55
Version vom 07. 12. 2009 08:58

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


HerbertH
???
Registriert: May 2007

Werke: 860
Kommentare: 6461
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um HerbertH eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

quote:
Sind Laute, die das Atemrasseln ├╝bert├Ânt:

Lieber Walther,

da hat sich wohl eine Hebung zuviel in Dein sehr eindringliches und fotographisches Gedicht geschlichen.

Solche Gedichte, die uns an unser schlechtes Gewissen erinnern, werden meist nicht so gut bewertet, wie sie es verdienen.

Liebe Gr├╝├če

Herbert
__________________
┬ę herberth - all rights reserved

Bearbeiten/Löschen    


Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1537
Kommentare: 9781
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Herbert,

in der Tat sind das 6 Hebungen gewesen, die so auf 5 reduziert wurden. Der Text hat damit eher gewonnen. Vielen vielen Dank.

Dieses Gedicht ist nicht auf Effekthascherei gemacht. Es ging mir durch den Sinn, als mal wieder ein Spendenbrief kam und im Fernsehen die Spendengalas angek├╝ndigt wurden. Die Bilder kennen wir. Irgendwann landete das Gesehene - aus einer anderen Perspektive betrachtet - in der Dichterfeder - und dann in der Lupe. Die Gedanken gehen da manchmal interessante Wege, ganz ungesteuert. Aber wem sage ich das.

Die Bewertungen spielen in diesem Fall f├╝r mich gar keine Rolle, weil das Gedicht gear nicht sch├Ân sein sollte. Es sollte zum Nachdenken anregen. Und wenn es das tut, ist es gut. Wobei ich gerne zugebe, wie alle armen Schreiberlinge, dem Beifall durch den Leser durchaus etwas abgewinnen zu k├Ânnen.

Danke und liebe Gru├č

W.
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen    


7 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!