Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92195
Momentan online:
276 Gäste und 17 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Aus nur wenigen Zeilen
Eingestellt am 27. 07. 2004 10:09


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Inge Anna
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 1219
Kommentare: 1623
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inge Anna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Aus nur wenigen Zeilen


Aus nur wenigen Zeilen
str├Âmt ein Vieles an Trost
mir warm in die Seele;
der einst mit Bedacht
diesen Brief geschrieben,
wusste zu gl├Ątten -
die Knitter der Zeit.
__________________
Die ├╝ber Nacht sich umgestellt, zu jedem Staate sich bekennen, das sind die Praktiker der Welt; man kann sie auch Halunken nennen.
(Heinrich Heine)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
liebe Inge,

finde ich wundersch├Ân.
"Knitter der Zeit"...
Ich frag mich nur, ob da nicht ein "mir" fehlt?

"mirmir diesen Brief geschrieben"...

Vielleicht aus dem "nur" ein "den" machen?*gr├╝bel*

lG
Stoffel

Bearbeiten/Löschen    


Inge Anna
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 1219
Kommentare: 1623
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inge Anna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Aus nur wenigen Zeilen

Liebe Stoffel,
an das "nur" habe ich mich irgendwie festgeheftet - in Zeile 5 habe ich ein "mir" eingef├╝gt. Da leider schon ein "mir" in Zeile 3 platziert ist, bin ich nicht sicher, wie das Ganze jetzt r├╝berkommt.
Danke f├╝rs Antworten und lieben Abendgru├č von
Inge Anna
__________________
Die ├╝ber Nacht sich umgestellt, zu jedem Staate sich bekennen, das sind die Praktiker der Welt; man kann sie auch Halunken nennen.
(Heinrich Heine)

Bearbeiten/Löschen    


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

Liebe Inge Anna,
dieses zweite "mir" finde ich, entschuldige Stoffel,
einfach ├╝berfl├╝ssig, zumal ein "mir" schon einmal vorhanden ist.
"Aus nur wenigen Zeilen
str├Âmt ein Vieles an Trost
mir warm in die Seele"


Dieses "mir" in der dritten Zeile sagt ja bereits,
da├č dieser Brief "mir" geschrieben wurde, weil
fremde Briefe liest man bekanntlich nicht
Allerdings finde ich Stoffels Vorschlag das "nur"
durch ein "den" zu ersetzen gut. "Nur" klingt
irgendwie bedauernd, bedauernd, da├č es so wenige Zeilen sind. Aber da diese Zeilen tr├Âsten k├Ânnen, sind sie
auch in der "Wenigkeit" genau richtig - also eigentlich
viel.....

Ansonsten, liebe Inge Anna, ein sehr, sehr hoffnungsvoller
Text, der mir ausnehmend gut gef├Ąllt!!!

Liebe Gr├╝├če an Dich
sendet Irene

Bearbeiten/Löschen    


Inge Anna
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 1219
Kommentare: 1623
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inge Anna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Aus nur wenigen Zeilen

Liebe Irene,
ja, ich habe in letzter Zeit viel D├╝sternis im Schreibgep├Ąck. Es sollte wirklich mal wieder etwas heller werden, was das Texten betrifft. Ich danke Dir f├╝rs Antworten und schicke Dir liebe Abendgr├╝├če
Inge Anna
__________________
Die ├╝ber Nacht sich umgestellt, zu jedem Staate sich bekennen, das sind die Praktiker der Welt; man kann sie auch Halunken nennen.
(Heinrich Heine)

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Inge Anna,

ich sehe es genau umgekehrt wie Klopfi, falls ich sie ├╝berhaupt richtig verstanden habe. Ich wei├č ja auch nicht, ob Du inzwischen etwas ge├Ąndert hast.
"Aus nur wenigen Zeilen" hei├čt f├╝r mich, es ist ein Wunder, dass aus so wenigen Zeilen so viel Trost str├Âmen kann.

Ich w├╝nsche Dir viele solcher Briefe auch in der Gegenwart.

Ganz liebe Gr├╝├če von Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!