Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92203
Momentan online:
396 Gäste und 17 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Aus:"Die gewissenhafte Köchin"
Eingestellt am 30. 08. 2004 22:28


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Aus:
„Die gewissenhafte Köchin“


Du wundervoller Kabeljau,
du schmeckst nicht grün, du schmeckst mir blau,
dazu noch etwas Weizengrieß
gewürzt mit Pfeffer hell türkis.
Doch sollte man auf Kabeljäuen
nie, niemals rosa Pfeffer streuen,
weil das die Farbensymphonie
im Magen stört, und das Genie,
das Farben auf die Leinwand malt,
wo sich der Hecht in Lila aalt,
das ihm die Sonne zugeströmt,
wo Kuhmilch hellblau angetönt
so schnuckelich im lila Licht
uns zärtlich in das Auge sticht,
der Künstler bei dem Auf und Nieder
in seinem Magen, er käut wieder,
er könnte, weil er irritiert,
mit der Palette farbverschmiert
sein Werk auf einmal neu erfühlen.
Nun sitzt er zwischen allen Stühlen:
Die Milch nicht weiß und auch nicht blau??????
Und Schuld dran ist der Kabeljau.





__________________
Der Mensch ist sich selbst das größte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


MDSpinoza
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jul 2004

Werke: 197
Kommentare: 1253
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um MDSpinoza eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Jetzt ist mir nach Fisch!
__________________
Lieber ein verführter Verbraucher als ein verbrauchter Verführer...

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Spinoza,

das freut mich, dass dieser Text Dir Appetit gemacht hat.

Ich habe mir auch schon überlegt, diese "gewissenhafte Köchin" für andere Gelegenheiten oder bestimmte Persönlichkeiten zu Worte kommen zu lassen mit ihren tiefgehenden psychologischen Überlegungen, um der betreffenden Person/den Personen mit ihren Spezialrezepten keinen Schaden zuzufügen.
Naja , manchmal hat man so einen Einfall, mal sehen, ob etwas daraus wird.

Liebe Grüße von Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das größte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Herr Müller
Häufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2003

Werke: 168
Kommentare: 1409
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Herr Müller eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Hallo Spinoza

Dein Werk "zu den Fischen" ist ja sogar noch vor Deinem Kommentar entstanden. "Jetzt ist mir nach Fisch" Klasse, wie sich manchmal die Ereignisse schneiden.

Herr Müller, aufmerksamer Fischesser seit "Hänsel und Greten"
__________________
Wer das Wort sucht, wird den Reim ernten.

Bearbeiten/Löschen    


Herr Müller
Häufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2003

Werke: 168
Kommentare: 1409
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Herr Müller eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Hallo Vera-Lena

Wie sagt der Fisch immer, das Wehr liegt sich flussig. Ich übersetze: Das Werk liest sich flüssig Sehr schön.

Herr Müller
__________________
Wer das Wort sucht, wird den Reim ernten.

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Herr Müller,

freut mich, dass Du den Fisch so schön flüssig herumplantschen siehst vor (Nein hinter) dem Wehr.
Über Spinozas Text habe ich auch gestaunt, bin aber noch nicht dazu gekommen, ihn mir näher anzusehen.

Guten Appetit!
Liebe Grüße von Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das größte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!