Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92269
Momentan online:
414 Gäste und 10 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Ausflug nach Calau
Eingestellt am 08. 12. 2010 20:49


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Lio
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Jul 2009

Werke: 35
Kommentare: 128
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Lio eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ausflug nach Calau

Ich genoss die Reise zu meiner gro├čen Tante in vollen Z├╝gen. Als ich dann schlie├člich den Garten ihrer Jugendstilvilla betrat, rief der Koch am Grill gerade: ÔÇ×Die extra W├╝rste sind fertigÔÇť. Vom Tor aus beobachtete ich meinen Bruder und einige mir unbekannte Herren in die H├Âhe fahren und dann in Richtung des Grillmeisters galoppieren. Dann sprang auch Onkel M├╝s Li, Vegetarier und aus China, auf und marschierte, einen Kopf sch├╝ttelnd und viele b├Âse Blicke um sich werfend, in Richtung der Salattheke.
ÔÇ×Frank Furt, das glaub` ich nichtÔÇť, kr├Ąhte es hinter mir, als ich mich der Gesellschaft n├Ąherte. Es war meine gro├če Tante, die mit ihrer Spezialit├Ąt, einem Kuchen aus Eiern, Freude und Friede auf mich hin st├╝rzte, so dass ich augenblicklich unter warmen Teig und tieffliegenden Br├╝sten begraben wurde. Obgleich mein Jackett nun g├Ąnzlich verunstaltet war, nahm ich ihr die tolle Patschigkeit nicht ├╝bel. So ist sie eben und man ist ja weder kein Unmensch, noch ein Mensch. Sie bot mir ein Platz zwischen Justin Time, meinem nervt├Âtenden, schrecklich peniblen, britischen Cousin und einem recht betrunkenen, dicken Herrn an, der sich als Claus Thaler vorstellte. Ich versuchte einige S├Ątze mit meinem Cousin zu tauschen, aber er wollte nur von Gret Britten, Kate Gorie und anderen Leuten sprechen, die ich nicht kannte. Noch vor dem Abendessen, verabschiedete ich mich dann wieder. Nicht nur aus Langeweile, sondern auch weil der Bahnhof von Calau sehr weit vom Stadtzentrum entfernt erbaut wurde, damit er n├Ąher an den Gleisen liegt.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


KaGeb
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Lio,

f├╝r mich ist der Text gr├╝ndlich daneben geraden. Die Allegorien z├╝nden nicht!!! Inhaltlich kommt┬┤s (f├╝r mich!!!) nicht witzig r├╝ber.

Ich verstehe deine Aussage nicht (kann nat├╝rlich auch an mir liegen !!!!!!!!!!)

Dennoch liebe Gr├╝├če sendet ein (verst├Ąndnislos mit den Schultern wackelnder) KaGeb

Bearbeiten/Löschen    


3 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Kurzprosa Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!