Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92255
Momentan online:
290 Gäste und 6 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Azhaar
Eingestellt am 02. 01. 2009 21:48


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
JeanJeanny
Festzeitungsschreiber
Registriert: May 2001

Werke: 18
Kommentare: 17
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um JeanJeanny eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Azhaar


Volle, geschwungene Lippen hinter weicher Gaze. Der Nabel gleich einer BlĂŒte. Augen wie die Unendlichkeit. Das Feuer...
Sie sitzt mir gegenĂŒber in der U-Bahn. Telefoniert mit ihrem Handy. Sie trĂ€gt ein dunkelbraunes KostĂŒm und Schuhe mit AbsĂ€tzen. Perfekt gestylt, dezentes Makeup, Karrierefrau. Nur ihr Haar strĂ€ubt sich.
Sie spricht perfektes Deutsch. Ihr Blick streift mich. Augen wie die Unendlichkeit. Sie sieht zu mir hin. Feuer.
SpĂ€ter unterhalten wir uns. Sie ist auf dem Weg zum Flughafen, eine GeschĂ€ftsreise. Meine Augen fixieren ihre Lippen. Sie spricht perfektes Deutsch. Sie ist hier aufgewachsen, sagt sie. Aber sie kommt aus Kairo. Zusammen mit ihren Eltern ist sie als kleines Kind nach Deutschland geflohen. Sie erzĂ€hlt mir, wie ihre Familie in Kairo diskriminiert wurde nach dem Übertritt vom Islam zum koptischen Christentum. Beschimpfungen, Drohungen, Sabotageakte, ausgefĂŒhrt von frĂŒheren Freunden und engen Verwandten, bestimmten einen Teil ihrer Kindheit.
Sie spricht perfektes Deutsch. Aber ihr Tonfall, die Art, wie sie die Worte dehnt, wie sie auf einigen Silben lÀnger verharrt als auf anderen...
Der Nabel gleich einer BlĂŒte. Augen glĂ€nzend schwarz wie ein Onyx, dunkel wie die Unendlichkeit.
Ich frage sie nach ihrem Namen. Ihre vollen, geschwungenen Lippen bilden ein feines LĂ€cheln. Sie sieht mir in die Augen. Dann sagt sie: „Azhaar“, und ihre Augen glĂŒhen. Ihr Blick ist Herausforderung. Sie ist sich ihres Sieges gewiss.
Und dann fragt sie mich. Fragt nach meinem Namen und sieht mich an. Feuer. Nabel wie ein Onyx. Lippen hinter weicher Gaze. Schwung ihrer HĂŒften. Hochmut in ihrem Blick, Siegesgewissheit. Azhaar. Azhaar...
Sie sitzt mir gegenĂŒber in der U-Bahn und sieht mich an, wartet auf meine Antwort mit fragendem Blick. Ein spöttischer Zug spielt um ihre Brauen. Sie herrscht ĂŒber meine Gedanken. Azhaar, Azhaar. Wie heiße ich? Azhaar.
Plötzlich wendet sie sich ab, zur Seite. Der Schaffner ist zu uns getreten, von mir nicht bemerkt. Ihr Körper dreht sich ihm zu. Schwung ihrer HĂŒften, Feuer. Ich reiche dem Schaffner meine Fahrkarte mit einer schnellen Handbewegung, um das Zittern zu verbergen. Ich fĂŒhle ihr LĂ€cheln, fĂŒhle ihren Blick auf mir. Er brennt mir ihren Namen ins Hirn, in die Haut der Wangen, heiß wie Feuer. Mein Kopf spielt verrĂŒckt, mein SchĂ€del dröhnt. Wilde Rhythmen hĂ€mmern gegen meine SchlĂ€fen. Ein geschmeidiger Körper, schlangenhafte Bewegungen voller Anmut. Ein Schleier, ihre Lippen, ihre Haut, ihr Blick. Der Nabel, wie eine BlĂŒte. Azhaar.
„Diese Fahrkarte ist hier nicht mehr gĂŒltig“, sagt der Schaffner. Ich brauche eine Weile, bis ich verstehe, dass er mich meint. „Frankfurt Hauptwache war schon vor zwei Stationen. Sie mĂŒssen aussteigen.“ Ich fĂŒhle das Feuer in meinen Wangen. Ich weiß, dass sie mich ansieht. „Entschuldigung“, sage ich zum Schaffner. „Ich muss die Haltestelle verpasst haben. Ich steige sofort beim nĂ€chsten Halt aus.“ Sie sieht mich an, ich fĂŒhle es, sie beherrscht meine Gedanken. Mein Kopf glĂŒht unter ihrem Blick. Die Durchsage der nĂ€chsten Haltestelle erlöst mich. Ich verabschiede mich von Azhaar, ohne ihr geantwortet zu haben. Über das spiegelnde Fensterglas der Bahn werfe ich einen letzten Blick auf sie: Dunkelbraunes KostĂŒm, Schuhe mit AbsĂ€tzen, dezentes Makeup, störrische Locken. Azhaar.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


1 ausgeblendete Kommentare sind nur fĂŒr Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
ZurĂŒck zu:  Kurzprosa Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!