Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92225
Momentan online:
158 Gäste und 8 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Bahnlinie Wohlleben
Eingestellt am 14. 08. 2006 21:53


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Inge Anna
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 1219
Kommentare: 1623
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inge Anna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Bahnlinie Wohlleben


Umfeldgetuschel -
auch heute wieder -
Klatsch aus LĂŒgenmĂ€ulern -
Zeitdieberei.

Er verlÀsst die Blickregion
zischelnder Neider
erhobenen Hauptes;
sollen sie reden,
all die SchwatzsĂŒchtigen,
sich auslassen ĂŒber ihn
in LĂ€nge und Breite.

HĂ€usliches GlĂŒck umgibt ihn,
seit Jahren.
Ihm fÀllt nichts auf an ihr,
was FestgefĂŒgtem abtrĂ€glich -
keine Alarmsignale also
an der Bahnlinie seines Wohllebens.

Genussvolles AbendrÀkeln
in den Weichpolstern seines Ohrensessels,
diesem unentbehrlichen Behagensgaranten.

LĂ€mmlein umsorgt ihn
wie er's gewohnt,
mixt ihm
seine Lieblingsdrinks -
restliche Außenunbill wird fortgespĂŒlt.

Jemand an der HaustĂŒr?
SpÀter Besuch noch?
Er fĂŒhlt sich schlĂ€frig,
schließt die Augen;
und dann
gegen morgen
wacht fröstelnd er auf.
Minuten spĂ€ter weiß er es:
Das StĂŒckchen Papier an der Pin-Wand
ist kein Einkaufszettel.

LĂ€mmlein ist gegangen;
die kurze Mitteilung:
"Deine Bahnlinie Wohlleben
hat mir die Fluchtschiene gelegt -
es gibt kein ZurĂŒck."
__________________
Die ĂŒber Nacht sich umgestellt, zu jedem Staate sich bekennen, das sind die Praktiker der Welt; man kann sie auch Halunken nennen.
(Heinrich Heine)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


casy01
Guest
Registriert: Not Yet

sehr gut geschildert

gefÀllt mir wie Du hier Alltag und Grau
malst mit Worten

Bearbeiten/Löschen    


Law
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo,
schön und gut beschrieben mit schöner Pointe.Eben alltÀglich bei manchen Menschen. Was spannend wÀre was gab gibt den letztentliche "Kck" den Auslöser das sie geht. Nur so als Idee nicht als Besserwisserei. Also ein viererfeldchen, was es ist was "Ihr" sagt komm sping!

gruß
law

Bearbeiten/Löschen    


casy01
Guest
Registriert: Not Yet

wenn wir beide verbunden
schreiben -beide reden- beide
tanzen -beide singen - beide weinen..
was bleibt 
..

wenn wir solange drehen um uns selbst
bis Pech und Schwefel verschmolzen sind

wir die zwei
schreiben, sprechen, leben

Sie die zwei tanzen
die zwei singen
die zwei weinen.
was dort von dir bleibt
dieses du durch mich
da das ich durch du
wenn wir uns dann so vollkommen fusioniert haben
so lange Zeit um uns selbst zu drehen in uns verschmolzen

bleibt da die Liebe
das treue bleibt dort
reißen einander fort
Phantome
Internierten wir uns

Bearbeiten/Löschen    


Inu
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Aug 2002

Werke: 120
Kommentare: 2153
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inu eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Inge Anna

quote:
LĂ€mmlein ist gegangen;
die kurze Mitteilung
lÀsst ihn erblassen:
"Deine Bahnlinie Wohlleben
hat mir Fluchtschiene gelegt -
es gibt kein ZurĂŒck."

Das Gedicht gefÀllt mir sehr.
Nur am Schluss wĂŒrde ich vielleicht eine Kleinigkeit Ă€ndern:

LĂ€mmlein ist gegangen.
Ihre kurze Mitteilung:
"Deine Bahnlinie Wohlleben
hat mir die Fluchtschiene gelegt -
es gibt kein ZurĂŒck."


Das 'erblassen' oder was immer die Reaktionen und GefĂŒhle des Prot. sind, wĂŒrde ich der Fantasie des Lesers ĂŒberlassen. Nur eine kleine Denk-Anregung von mir aber nicht wirklich nötig

Liebe GrĂŒĂŸe
Inu

Bearbeiten/Löschen    


Inge Anna
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 1219
Kommentare: 1623
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inge Anna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Inu,

habe Deinen Änderungsvorschlag gerne angenommen. Vielen Dan fĂŒr Die MĂŒhe.
Mit ganz liebem Gruß
Inge Anna

Auch den beiden Vor-Kommentatoren besten Dank fĂŒrs Lesen und RĂŒckmelden.
__________________
Die ĂŒber Nacht sich umgestellt, zu jedem Staate sich bekennen, das sind die Praktiker der Welt; man kann sie auch Halunken nennen.
(Heinrich Heine)

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!