Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂĽssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92245
Momentan online:
296 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Fremdsprachiges und MundART (L)
Bergsteing bairisch
Eingestellt am 14. 02. 2005 19:49


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Manfred Stöberl
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Feb 2005

Werke: 1
Kommentare: 2
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Manfred Stöberl eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ganz ohm!


Heid is freidog und i gfrei mi so auf moang.
Weil moang geh i in d´berg.
Dahoam bleim meine soang
und in de berg werdma zum zwerg.

Mein rucksog hobi baggt,
mei gwand liegt scho bereit
da wetterdienst hod mir scho gsagt,
moang werds schee de ganze zeit.

Ganz ruhig schlaf i de nacht,
dram vonam wunderscheena dog,
an dem de sunn in ihrer ganzen pracht
vom himme owascheina mog.

I steh auf um fĂĽmfe in da fria,
wasch mi kurz und ziag mi o,
i fĂĽhl mi wia ein junger stier
der sei freiheit ned erwarten ko.

Nei ins auto und gib gas
Jedsd geht’s dahi auf d´autobahn
Mit hundertvierzge, so ein spaĂź,
ras i so schnell wia ich nur kann.

Noch oan zwoa stund bin i dann do,
am fuĂź des berges park i ei.
Nix wia raus, ziag bergschuah o
Und los geht’s aufwärts auf da stei.

Mit lange schritt haatsch i den berg
Schee langsam oiwei weida nauf.
Lang dauerts ned bis i scho merk,
das i beim naufgeh ganz schee schnauf

noch a stund mach i a rast
setz mi nieder auf an stoa
mei rucksack is a arge last
und schlieĂźlich isa ned grod gloa

noch 10 minuten backis wieder
bin wieder frisch wia sonst no wos
meine bisher mĂĽden glieder
rasen wieder los.

De pause war echt spitzenklasse
De hodma saft und kraft in d´wadl triem
Jedsd geht’s de serpentinenstrasse
Wieda weida auffe. Gipfekreiz, i kimm!!

A hoibe stund, vielleicht aa länger
Marschier i do dahi
Mei blick werd oiwei strenger
Wos z´zdringa brauchad i


An durscht hob i wia d´sau
Blos, wos soi de jammerei
I war schlieĂźlich scho recht schlau
Und hob an haufa limo mit dabei

Ja, des limo is im rucksack drin
Und der lehnt no tipp-topp
Am felsen von vorhin
wo i mei pause gmacht ghabt hob!

Jedsd steh i do, i depp
Hob nix zum dringa mehr dabei
Hob koa lust mehr und koan pep
Is da des a schinderei!

I schau moi links und schau moi rechts
De gegend is a herrlichkeit
Oba so wia i noch wasser lechz
Wos scheiß mi i um d´aussicht heid??

Völlig durchgschwitzt und k.o.
Geh i um d´letzte kurven rum
Und schau as gipfekreizerl o
Der anblick wirkt wia antibiotikum!

I stĂĽrz drauf zua und gfrei mi narrisch
Das i endlich oben bin
Mir werd schwindlig und ganz dammisch
I glaub, das i a bissl spinn!

I bin do ned aloa do drom
A so vui leid san do scho do
De olle wos zum dringa hom….
Blos i bin hoid da rucksacklose Mo.

I suachma a stills platzerl drom am berg
ganz ohm, und schau in d´fern
jetzt bini blos a gloana zwerg.
Ganz ruhig iss und i kon mei herz schlong hern

So sitz I do, mit Frieden übersät
Bin mit innrer ruhe schwer beladen
Und merks dann doch zu spät
I sitz komplett im kuhscheiĂźfladen.







__________________
In der Ruhe liegt die Kraft

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Reh
???
Registriert: Jan 2005

Werke: 5
Kommentare: 23
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Reh eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Bergsteing bairisch

Hallo Manfred,

habe mich köstlich amüsiert bei Deinen
Ausführungen übers Bergsteigen. Alles sehr treffend formuliert. Mir gefällts.

Liebe GrĂĽĂźe
Reh

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂĽck zu:  Fremdsprachiges und MundART (L) Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!