Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
343 Gäste und 18 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Betäubendes Gift
Eingestellt am 07. 02. 2003 20:28


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Sensiro
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Aug 2000

Werke: 59
Kommentare: 259
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Sensiro eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Betäubendes Gift

Muskeln zittern sich zu Steinen zusammen,
schnell pulsiert der Blasebalg
zusammen mit der Kälte auf dem Rücken,
die in die Beine fährt, um diese zu lähmen,
wie mit den Augen schon geschehen,
im Gegensatz zum kalten Schweiß.

Zum Fliehen zu schwach,
zum Bleiben ohnehin,
was ich auch mach’
es hat keinen Sinn.

__________________
Non statim pusillum est, si quid maximo minus est

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo,

das hört sich nach Stagnation an..
als würde man das Herz in ein Rollstuhl setzen müssen..

"betäubendes Gift" Hoffnung?

lG
Stoffel

Bearbeiten/Löschen    


stemo
???
Registriert: Dec 2000

Werke: 64
Kommentare: 257
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Betäubendes gift

Eher die Junkie-Resignation
__________________
stemo

Bearbeiten/Löschen    


Sensiro
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Aug 2000

Werke: 59
Kommentare: 259
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Sensiro eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Stoffel!

Ich hoffe, der Rollstuhl wird von der Krankenkasse bezahlt. Mehr Hoffnung kann ich für meinen Teil leider nicht erkennen. Aber das Bild mit dem Herz im Rollstuhl gefällt mir gut.


Hallo Stemo!

Nun ja, vielleicht schon. Vielleicht aber auch nicht. Nicht nur Drogenabhängige können verzweifeln.
Zweifeln tue ich auch. Im Moment vor allem, wie Dein Kommentar zu verstehen ist.


Dank euch beiden. Grüße!
Sensiro
__________________
Non statim pusillum est, si quid maximo minus est

Bearbeiten/Löschen    


Stefan Schweers
Festzeitungsschreiber
Registriert: Aug 2000

Werke: 9
Kommentare: 45
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Weniger merkwürdige Kausalketten bitte.

Bearbeiten/Löschen    


Sensiro
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Aug 2000

Werke: 59
Kommentare: 259
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Sensiro eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Merkwürdig

Hallo Stefan!

Sicher mag man das Werk für merkwürdig halten. Wahrsheinlich liegt es daran, daß es nicht sehr rational wirkt. Aber das ist gerade beabsichtigt und ein wichtiger Teil seines Inhalts.

Die einzige Kausalkette, die ich jedoch erblicken kann, ist die Kälte, die in die Beine fährt, UM sie (die Beine) zu lähmen. Andere Kausaltitäten tauchen nicht auf.

Danke und liebe Grüße!
Sensiro
__________________
Non statim pusillum est, si quid maximo minus est

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

ja..ich finde auch keine weiteren.
Klär uns auf, Stefan S.

lG
Stoffel

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!