Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92265
Momentan online:
620 Gäste und 13 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Bett oder Tür?
Eingestellt am 19. 06. 2003 15:13


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Intonia
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jun 2001

Werke: 85
Kommentare: 226
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Bett oder Tür?

Das Bett!
Von Menschen benutzt, beschmutzt.
Schicksale aus nächster Nähe erleben.
Erleiden!
Ist es nicht ein schweres Los?

Die Tür!
Sie ist kalt, abweisend, ungeliebt.
Man tritt sie, schlägt sie zu.
Horcht hinter ihr.
Schaut durchs Schlüsselloch.

Nein, das Bett ist doch glücklicher!
Erlebt mehr Freude, Zufriedenheit.
Spendet erholsamen Schlaf.
Erlebt viele glückliche Augenblicke.

Die Tür ist herzlos, trennt.
Und doch ist sie unentbehrlich.
Und ehrlich - besser als ihr Ruf.
Auch sie leidet, stöhnt und wimmert.

Du verstehst es erst,
wenn ein lieber Mensch
sie zum letzten Mal
hinter sich zugeschlagen hat.


__________________
"Liebe kostet nichts und ist doch das Teuerste auf der Welt."

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Rote Socke
Guest
Registriert: Not Yet

Lieber Intonia,

ich grüße Dich herzlich nach langer Zeit. Von Deinem Kommentar in der Anthologie neugierig geworden (wegen der Tür und dem Bett), schaute ich mir das gleich hier an und bin absolut begeistert.
Ich bin einfach ein Fan und Freak von ungewöhnlichen Dingen oder ungewöhnlichen Vergleichen etc.
Das hast Du sehr sauber ausgearbeitet und mir eine große Lesefreude bereitet. Da musste ich einfach die Punktemaschine auf Höchstleistung treiben.

Beste Grüße
Socke

Bearbeiten/Löschen    


sharasah
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Jun 2003

Werke: 0
Kommentare: 67
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Bett oder Tür

Hallo Itonia,
mir fällt nur eine Anmerkung dazu ein:Spitze.
Ein tolles Werk mit großer Aussage.

Viele Grüße
sharasah

Bearbeiten/Löschen    


Jongleur
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Aug 2001

Werke: 32
Kommentare: 315
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Jongleur eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Gerechtigkeit für die Tür ....

Mmh, Intonia ... dem Bett wirst Du ein wenig gerechter als der Tür. Es wird gelitten in Krankheit, gestorben im Bett - aber auch Schlaf, die Liebe, Geburt sind verknüpft.
Der Tür gestehst Du nur die "eine Seite der Medaille" zu. Das Lyrische Ich scheint also momentan dort, auf der einen Seite der Tür verhaftet ...
Es gibt aber auch die Türen, die sich öffnen. Man steht mit Neugier ... es warten unbekannte Räume, vielleicht Neuanfänge. Auch ein positives Bild: wie man nach Tagen in Regen und Sturm geschützt zu Haus, aber auch eingeengt, die Tür nach draußen wieder öffnen kann ...
Und vor allem: hinter all den Türen, die sich geschlossen haben, stand zuerst einmal der Vorgang, dass man sie öffnete, dass einer kam, dass man gemeinsam hindurchging.
- Jaja, ich verstehe den Vergleich Bett <--> Tür, die Personifizierung, hinter denen das Lyrische Ich sich verbirgt. Das Ende einer Beziehung. Die Erkenntnis, dass ein Ende "ehrlich" sein kann.
Und dass manchmal eben nur die "eine Seite" dran ist, beleuchtet wird, weil es die zu verarbeiten gilt.
Grüße vom Jongleur

Bearbeiten/Löschen    


Intonia
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jun 2001

Werke: 85
Kommentare: 226
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
auf 1 Bett kommen ungefähr 5 Türen

Hallo Jongleur,

also, ganz intuitiv ist mir das Bett sympathischer. Vielleicht auch rein subjektiv gesehen. Eben wegen der persönlich erlebten Wonnestunden. Es geht ja nicht darum, beide, Tür und Bett, gleich zu behandeln. Das ist nicht der Sinn meiner Betrachtung. Es gibt ja auch mehr Türen als Betten und jede trennt/verbindet einen anderen Bereich. Man könnte schon ein eigenes Gedicht über den Unterschied von WC-Tür und Haustür oder Kellertür und Schlafzimmertür schreiben.

Aber Deine Analyse ist sehr treffend und ich freue mich, dass dieses kleine "Tür- und Bettgeschichte" bei dir so viele Gedanken ausgelöst hat.

Gruß Intonia



Hallo Rote Socke und sharasah,

danke für Eure positive Beurteilung. Es macht mir immer wiedere große Freude, wenn etwas gefällt.

Liebe Grüße
Intonia
__________________
"Liebe kostet nichts und ist doch das Teuerste auf der Welt."

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!