Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92251
Momentan online:
292 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Bewältigt
Eingestellt am 03. 02. 2001 16:26


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Feder
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2000

Werke: 413
Kommentare: 1763
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Feder eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil



Wie Wassertropfen von der Haut
perlt jetzt das Gestern von mir ab.
Zu lange hab ich zu geschaut.
Das Bild tat weh, so gab ich nach.

Durch jeden dieser kleinen Punkte
entstand ein großes, klares Bild.
An der Betrachtung festzuhalten
hieße, daß man auf Dauer friert.

Die Lebenskraft kommt langsam wieder
und ihr folgt Wärme – ein Genuss!
Den letzten Tropfen seh ich schwinden.
So merklich wie dein letzter Kuß.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Brigitte
Autorenanwärter
Registriert: Dec 2000

Werke: 98
Kommentare: 933
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Brigitte eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Feder,

ich gehe wohl recht in der Annahme, daß man Dich sehr verletzt hat, für mich spiegelt sich das jedenfalls in Deinen Werken, da liegt oft viel Wehmut drin!
Lass Dich von mir einmal drücken!!!!

Wünsche Dir eine gute Nacht
und liebe Grüße
Brigitte
__________________
Brigitte

Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar.

Bearbeiten/Löschen    


Feder
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2000

Werke: 413
Kommentare: 1763
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Feder eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
DANKE

für deine lieben Worte, Brigitte,
vielleicht selbst schuld? Das Wort Wehmut kann man auseinanderziehen. Wenn man sich in Gefühle, wenn sie tief genug sind, wert genug erscheinen, stets ganz hineingibt, empfindet man irgendwann Wehmut, wenn sie verloren gehen, man machtlos dagegen ist. Ein letzter Ruck geht durch den Körper. Es tut noch weh - doch man bringt den Mut auf, konsequent auch zum Schluss zu stehen, weil der Wert verloren ging: glücklich zu sein in dieser Form der Beziehung.

Ich bin ein sehr gefühlsbetonter Mensch und in Gefühlen auch konsequent. Daraus folgt, dass ich auch "das Buch schließe", wenn ich zu oft das Wort "Ende" mitten im Text gelesen habe.

Lieben Gruß,
deine Feder und ich drücke dich zurück

Bearbeiten/Löschen    


angela bosch
Hobbydichter
Registriert: Dec 2000

Werke: 48
Kommentare: 452
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Liebe Feder!!

Bei aller Trauer oder Wehmut ist aber immer Feder da, klar und pur und mit dem Blick nach vorne gerichtet und das Vergangene wird verarbeitet und fließt als neue Lebenserfahrung durch Deine Worte auf Papier dem Leser ins Herz. Das ist es was mich an Deinen Gedichten so berührt und anspricht!!

Ich weiß auch nicht warum der Mensch immer wieder traurige Erfahrungen machen muß, vielleicht damit er um den Wert der schönen Erlebnisse wirklich weiß? Damit er der Mensch werden kann der er werden soll? Das sind wohl Fragen die wir selber nie beantworten können.

Fühle Dich ganz lieb gedrückt

Angela

Bearbeiten/Löschen    


Feder
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2000

Werke: 413
Kommentare: 1763
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Feder eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ja, Angela, irgendwie hat wohl jeder seine Aufgabe.
Während ich um die meine nicht weiß, weiß ich zunächst nur, dass ich länger leben muss als nur bis morgen, um es herauszufinden - zumindest annähernd. Dazu gehört, auf sich aufzupassen, das Kreuz durchzudrücken, den Kopf nicht zu hoch, nicht zu tief sondern geradewegs auf der Höhe zu halten, wo man Menschen begegnet, die vielleicht bei der Lösung behilflich sind. Diese sollte man aber nicht suchen sondern finden, was nichts anderes heißt als: Blick nach vorn, was uns nicht umbringt, erinnert uns daran, dass wir leben. Mit allen Höhen, Tiefen, Chancen und Risiken!

Liebe-Grüsse-drückend-winkend-lächelnd
deine Feder

Bearbeiten/Löschen    


Brigitte
Autorenanwärter
Registriert: Dec 2000

Werke: 98
Kommentare: 933
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Brigitte eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Ihr Zwei,

schöne Worte habt Ihr gesprochen, kann nur beipflichten. Wir bekommen alle im Leben unsere Aufgaben gestellt, die wir bewältigen müssen, wie wir das tun, bleibt uns überlassen. Aber dennoch gibt es Menschen, die mit schlechten Erfahrungen nicht fertig werden und aus der Bahn geworfen werden.
Aber wir werden doch immer wieder vor die Tatsache gestellt, dass der Mensch viel ertragen kann. Schmerz, Trauer, Glück, Freude. Und konsequent sollte man sein, all das zu bewältigen.

Eine schöne Woche Euch allen
und liebe Grüße Brigitte
__________________
Brigitte

Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!