Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92276
Momentan online:
414 Gäste und 10 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Beziehungen
Eingestellt am 27. 05. 2003 22:33


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
soledad
Hobbydichter
Registriert: May 2003

Werke: 5
Kommentare: 8
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Dies war eine Übung!Mir wurden 5 Wörter vorgegeben:Fass, Gras, HĂ€ngematte, Klingel und Blumen;


Wo steckt er nur?!Er sollte doch die Blumen fĂŒr meine Mutter abholen,...doch ich sehe sie nicht?!"Heinz"rufe ich!Nichts rĂŒhrt sich.
Nach einigen Augenblicken des Lauschens, vernehme ich das mir vertraute GerĂ€usch.Eingebettet in seine HĂ€ngematte liegt er an seinem Lieblingsplatz, schnarcht und grunzt vor sich hin.Unter ihm das Gras, welches im Sommer besonders saftig aussieht, verziert mit GĂ€nseblĂŒmchen und Löwenzahn.

Ich beginne ihn zu wecken.Ein schwieriges Unterfangen!Liebevoll rĂŒttele ich an ihm, keine reaktion!
Da ertönt die Klingel, auch das noch,das ist bestimmt der Bierlieferant,der uns dieses monströse Fass bringt, dass wir zur silberhochzeit meiner Eltern mitbringen sollen.

Heinz ist immer noch nicht wach!!
Langsam werde ich wĂŒtend, heute geht aber auch alles schief.
Ich spĂŒre wie der Wust an Aggressionen aus meinem Unterleib emporsteigt.Es ist diese Art Wut die ich nicht in der Lage bin zu stoppen.Ich beisse die ZĂ€hne aufeinander, mein Kiefer schmerzt.Mist, ich muss mich ja auch noch umziehen.
Jetzt werde ich grob:"Heinz verdammt nochmal, wach jetzt auf, sonst drehe ich noch durch oder ich drehe die HĂ€ngematte um!"Bei dieser Vorstellung muss ich lachen, schnell fasse ich mich, denn ich bin ja wĂŒtend!!Die Beißspange die ich jede Nacht tragen muss Ă€ndert auch nichts daran.
Endlich ein stimmhaftes Brummen von Heinz:"Heinz beeil dich, wir sind schon viel zu spÀt!Hast du die Blumen geholt, ich kann sie nirgends finden?!"
"Ja mein Gott sie liegen im Auto!"
"Im Auto?????Bist du verrĂŒckt, bei dieser Hitze, ooh du Idiot!!!!"
TrÀnen steigen mir in die Augen:
Ich sehe furchtbar aus, die Blumen sind vertrocknet und mein Mann ist eine SchlafmĂŒtze!!!"


Soledad

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


kaffeehausintellektuelle
Guest
Registriert: Not Yet

liebeR solidad

wo kurzgeschichte draufsteht, sollte auch eine kurzgeschichte drin sein.
aber erstmal, herzlich willkommen in der leselupe.

eine kurze geschichte ist noch keine kurzgeschichte.
da gibts noch ein paar andere kriterien, die dir jemand anderer sicher besser erklÀren kann.
du schreibst selber, das ist eine ĂŒbung.

eine, wie mir scheint, schnell und ein bisschen lieblos hingekritzelte noch dazu. groß- und kleinschreibung kommen dir durcheinander. die anfĂŒhrungszeichen sind willkĂŒrlich gewĂ€hlt (siehe ende), nach einem satzzeichen kommt eine leertaste, das und dass wird verwechselt.

die geschichte hat keinen spannungsbogen und kein ĂŒberraschendes ende. zum teil wirken die worte, die du verwenden solltest, wahllos hineingestreut, ohne einen bezug zu haben.

liebe grĂŒĂŸe
die k.

Bearbeiten/Löschen    


Gabriel
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo soledat!

Mit der exakten Definition der Kurzgeschichte ist das so eine Sache.
Böll charakterisiert sie als ‚intensiv, straff‘.
Das wird erreicht durch einen plötzlichen Anfang, der uns mitten in eine Situation hineinfĂŒhrt, und durch einen ebenso unvermuteten Schluss. Der Ausgang der Geschichte bleibt offen, eine Lösung wird nicht gegeben.
Sie ist linear (nicht in verschiedenen Schichten) erzÀhlt und aus Einzelbeobachtungen montiert.

Soviel zum Allgemeinen.

Nun zu dem Text:

Soledat, ich möchte dich nicht gleich zu Anfang vergraulen, aber so, wie die Geschichte hier steht, gebe ich der Kaffeehausintellektuellen Recht.
Ich weiß nicht, ob du Interesse daran hast, noch an dem Text zu arbeiten. Falls ja, (was ich hoffe) findest du nachfolgend einige Anregungen dazu.

Gruß, Gabriel


Wo steckt er nur?! Ausrufezeichen weg Er sollte doch die Blumen fĂŒr meine Mutter abholen, doch ich sehe sie nicht?! "Heinz" Komma rufe ich! Nichts rĂŒhrt sich.
Nach einigen Augenblicken des Lauschens, kein Kommavernehme ich das mir vertraute GerĂ€usch. Eingebettet in seine HĂ€ngematte liegt er an seinem Lieblingsplatz, Das ist doppelt gemoppelt. Wenn die HĂ€ngematte sein Lieblingsplatz ist, sagst du also mit anderen Worten: ‚Eingebettet in seine HĂ€ngematte liegt er in seiner HĂ€ngematte‘ schnarcht und grunzt vor sich hin.Unter ihm das Gras, welches im Sommer besonders saftig aussieht, verziert mit GĂ€nseblĂŒmchen und Löwenzahn.
Was ist mit dem Gras unter ihm? Schnarcht das auch?

Ich beginne ihn zu wecken. Ein schwieriges Unterfangen! Liebevoll rĂŒttele ich an ihm, keine reaktion! ‘Reaktion‘ groß.
Da ertönt die Klingel, Punkt auch das noch, das ist bestimmt der Bierlieferant, der uns dieses monströse Fass bringt, dass wir zur silberhochzeit Groß meiner Eltern mitbringen sollen.
Warum liefert der BierhÀndler das Fass nicht gleich an den Ort, an dem die Silberhochzeit stattfindet?
Heinz ist immer noch nicht wach!!
War es denn der Bierlieferant oder nicht?
Langsam werde ich wĂŒtend, heute geht aber auch alles schief.
Ich spĂŒre Komma wie der Wust an Aggressionen aus meinem Unterleib emporsteigt. Wieso hast du Aggressionen im Unterleib? Es ist diese Art Wut Komma die ich nicht in der Lage bin zu stoppen. Ich beisse die ZĂ€hne aufeinander, mein Kiefer schmerzt. Mist, ich muss mich ja auch noch umziehen.
Jetzt werde ich grob:"Heinz verdammt nochmal, wach jetzt auf, sonst drehe ich noch durch oder ich drehe die HĂ€ngematte um!" Bei dieser Vorstellung muss ich lachen, Punkt schnell fasse ich mich, denn ich bin ja wĂŒtend!! Ich weiß, was du meinst, aber es ist etwas unglĂŒcklich ausgedrĂŒckt. Die Beißspange Komma die ich jede Nacht tragen muss Komma Ă€ndert auch nichts daran. Ich verstehe den Bezug nicht. Woran Ă€ndert die Spange nichts?
Endlich ein stimmhaftes Brummen von Heinz: "Heinz beeil dich, wir sind schon viel zu spÀt!Hast du die Blumen geholt, ich kann sie nirgends finden?!"
Heinz brummt stimmhaft: „Heinz …??
"Ja mein Gott Komma sie liegen im Auto!"
"Im Auto?????Bist du verrĂŒckt, bei dieser Hitze, Fragezeichen ooh du Idiot!!!!"
TrÀnen steigen mir in die Augen:
Ich sehe furchtbar aus, die Blumen sind vertrocknet und mein Mann ist eine SchlafmĂŒtze!!!" Kein AnfĂŒhrungszeichen

Bearbeiten/Löschen    


Zefira
???
Registriert: Jan 2001

Werke: 14
Kommentare: 1113
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Zefira eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Zum Thema Kurzgeschichte:

Eine Kurzgeschichte im literaturwissenschaftlichen Sinn ist das sicher nicht, aber das verlangen wir auch nicht. Um den Teilnehmern hier und der Person, die die BeitrÀge zu ordnen hat (meine Wenigkeit), die Sache nicht allzusehr zu erschweren, habe ich im Forentext niedergelegt, nach welchen Kriterien die Texte zwischen dem ErzÀhlungs- und dem Kurzgeschichtenforum aufgeteilt werden.

Im wesentlichen lÀuft es darauf hinaus: eine Situation - Kurzgeschichte, mehrere Situationen - ErzÀhlung.

Sollten hier nur richtig "echte" Kurzgeschichten stehen, mĂŒĂŸte ich wahrscheinlich drei Viertel der BeitrĂ€ge verschieben.

@ Soledad: anscheinend bist Du in einer Schreibwerkstatt? In meiner "Rhöner Literaturwerkstatt" machen wir auch solche Experimente. Es liegt natĂŒrlich bei Dir, wie Du es halten willst, aber wenn ich hier einen Text einstelle, den ich dort geschrieben habe, nenne ich die Aufgabe nicht vorher. Du mußt damit rechnen, daß die Leser dann schon mit gewissen Vorbehalten rangehen, nach dem Motto: "Ja wo sind sie denn, die Wörter?"

lG, Zefira


__________________
schmollfisch

Bearbeiten/Löschen    


soledad
Hobbydichter
Registriert: May 2003

Werke: 5
Kommentare: 8
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo und vielen Dank fĂŒr die Kritik!
Ich bin neu in der Leselupe und hatte nicht mit dieser Ernsthaftigkeit gerechnet, aber die kalte Dusche hat mich wachgerĂŒttelt.
Ich freue mich auf die Arbeit die vor mir liegt und hoffe irgendwann auch etwas Positives zu hören!
Soledad ist ĂŒbrigens eine Frau.

Bearbeiten/Löschen    


flammarion
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Jan 2001

Werke: 278
Kommentare: 8208
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um flammarion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
soledad,

du hast mir eine mail gesandt. ich hÀtte dich gern privat gefragt, was es damit auf sich hat. leider hast du deine mailfunktion abgeschaltet, darum also öffentlich: ich habe deine mail nicht verstanden. lg
__________________
Old Icke

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Kurzprosa Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!