Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92217
Momentan online:
567 Gäste und 18 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Essays, Rezensionen, Kolumnen
Bildungslücke
Eingestellt am 02. 06. 2003 19:49


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
JennyP.
Hobbydichter
Registriert: Nov 2002

Werke: 16
Kommentare: 12
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um JennyP. eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Bildungslücke Gerhart Hauptmann geschlossen!

Dank tiefgründiger Behandlung des „Biberpelzes“ von Gerhart Hauptmann im Unterricht waren es den 11. Klassen der Beruflichen Schule Handel möglich, am 10. Juli sein einstiges Haus und seine letzte Ruhestätte auf der idyllischen Insel Hiddensee zu bestaunen.
Zuverlässig wurden von der Reisegesellschaft „Brandt Reisen“ den 4 Klassen zwei Busse bereitgestellt, die sie sicher und mit viel Freude zum Hafen nach Stralsund bringen sollten.
Dort angekommen wurden die Schüler dem doch beträchtlichen Wellengang im Boddengewässer der Ostsee auf einer komfortablen Fähre ausgesetzt. So manchem selbstsicheren Schüler stieg da ein Hauch von Übelkeit ins Gesicht.
Trotz wechselhaften Wetters ließen sich die 11. Klassen durch einen Fußmarsch von Vitte bis Kloster nicht die Laune verderben und genossen die Landschaft. Von dort aus war es nur noch ein Katzensprung bis zur Gedenkstätte.
Durch die korrekte Organisation der Reisegesellschaft konnte jeder Schüler in aller Ruhe das etwas auffallende Bauwerk Hauptmanns besuchen und die informative Führung durch das Haus mitmachen. Unterstützt wurde diese durch aufschlussreiche Hörbeispiele und Zitate wie „Die Insel“.
Es war den Schülern möglich in die Privatsphäre Hauptmanns zu sehen, sein Schlafzimmer, seinen großen Weinkeller und seine atemberaubende Bibliothek mitsamt seinem Nobelpreis zu bestaunen.
Nur durch das zuverlässige und kooperative Engagement und der Schülerfreundlichkeit der Reisegesellschaft „Brandt Reisen“ konnte dieser Bildungsausflug möglich gemacht werden.
Dank der Ansprechpartnerin, Frau Rathke, konnte auch die Buchung über den Überseehafen erfolgen.
Schon seit vielen Jahren konnten bei „Brandt Reisen“ derartige Bildungsfahrten nach Hiddensee zu der Gedenkstätte Hauptmanns gebucht werden. Aber nicht nur das. Durch eben solch große Flexibilität sind auch Fahrten nach Berlin zum Kennenlernen der Hauptstadt möglich.

__________________
würde mich über Kommentare und jedwede Kritik freuen.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


blaustrumpf
???
Registriert: Mar 2003

Werke: 20
Kommentare: 735
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um blaustrumpf eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo, JennyP.

Könntest du mir bitte sagen, ob du deinen Text satirisch meinst?

Schönen Gruß von blaustrumpf
__________________
Dafür bin ich nicht aus dem Schrank gekommen, um mich in eine Schublade stecken zu lassen.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Essays, Rezensionen, Kolumnen Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!