Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92225
Momentan online:
152 Gäste und 7 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Bildungspolitik
Eingestellt am 20. 05. 2009 12:51


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
helmut ganze
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Mar 2009

Werke: 509
Kommentare: 1279
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um helmut ganze eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Bildungspolitik


Bildung f├Ąngt f├╝r jedermann,
fr├╝h schon in der Schule an
und im weiteren Verlauf,
h├Ârt das Lernen nicht mehr auf.

Denn die kleine Rasselbande
in der Stadt und auf dem Lande
muss man sicher schon beizeiten
auf das Leben vorbereiten.

Einig sind sich hier zum Gl├╝ck,
Elternhaus und Politik,
doch die Pisa-Studie zeigt,
irgendeiner hat`s vergeigt.

Schnelle Hilfe tut jetzt Not
und so soll es bald ins Lot,
denn man will an allen Ecken
Mittel in die Bildung stecken.

Und auf h├Âchstem Amt im Staat,
schreitet man auch gleich zur Tat
und verk├╝ndet frohgemut,
wer was f├╝r die Bildung tut.

Daf├╝r ist dann nichts zu teuer,
denn sogar die Umsatzsteuer
soll uns endlich da mit n├╝tzen
und die Finanzierung st├╝tzen.

Bildung kostet eben Geld,
├╝berall in dieser Welt
und trotz mancher leeren Kassen
will man sich nicht lumpen lassen.

Und so will man ohne Zieren
in die Bildung investieren,
f├╝r die Zukunft, f├╝r das Land,
Staat und Schule Hand in Hand.

Doch die frohe Kinderschar
ist nicht mehr so, wie sie war,
denn die Sch├╝lerzahlen sinken
und die Schulprognosen hinken.

Fehlt ein Sch├╝ler dann zum Soll
und die Klasse wird nicht voll,
schlagen dann, und zwar im Nu,
uns`re B├╝rokraten zu.

Denn sie wissen`s ganz genau,
w├Ąhnen sich besonders schlau
und sie kommen zu dem Schluss,
dass sich Bildung rechnen muss.

Und sie sagen auch warum,
die Statistik treibt sie um,
was schert sie das Bildungsziel,
Sch├╝lermangel gilt nicht viel.

Gibt die Sch├╝lerzahl nichts her,
braucht man keine Schule mehr.
Drauf sagt der Minister schlicht,
machen wir sie eben dicht.

Schulen gibt`s in S├╝d und Norden
und auch noch an and`ren Orten
und den Kindern bleibt`s benommen,
wie sie in die Schule kommen.

Da tritt ein, was jeder kennt,
wird der Schulweg zum Event,
wenn wir Sch├╝ler wie die Narren
quer durch die Botanik karren.

Hat man sich nach ein-zwei Stunden,
in der Schule eingefunden,
f├Ąllt die erste Stunde aus,
denn der Lehrer, der blieb aus.

Da ist eben, schon seit Wochen,
Lehrermangel ausgebrochen.
Von den Zielen nichts geblieben,
Lernen wird jetzt klein geschrieben.

Schulen schlie├čen, Lehrer fehlen,
wer will uns da noch erz├Ąhlen,
wie`s um uns`re Bildung steht;
wie im Film, ÔÇ×Vom Wind` verweht.ÔÇť


Heidenau, den 25. 07. 2005




Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


lapismont
Foren-Redakteur
H├Ąufig gelesener Autor

Registriert: Jul 2001

Werke: 223
Kommentare: 7560
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um lapismont eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo helmut ganze,

der Text ist zu lang, es dauert bis Du vom Finanzierungsversprechen zu dem kommt, was Du anprangern willst.
Dar├╝ber hinaus vermischst Du thematisch zu viele Dinge.
Politikversprechen
Bev├Âlkerungsr├╝ckgang
B├╝rokratie
Bildungsniveau
Schulwege
usw.

und trotz des Reims hat der zitierte Film mit Bildung nichts zu tun.

Politische Gedichte m├╝ssen punktgenau sein, sonst sind sie nur Geschwafel.

cu
lap
__________________
Kunst passiert.

Bearbeiten/Löschen    


suzah
Guest
Registriert: Not Yet

bildungspolitik

hallo helmut,
ich bin zwar nicht der "fachmann" wie lapismont, aber mir ist das auch nicht pr├Ązise genug und vieles wiederholt sich, so dass man nicht mehr "zuh├Ârt".
ist das f├╝r einen elternabend oder ├Ąhnliche veranstaltung gedacht, erinnert mich so etwas an gedichte f├╝r eine hochzeitszeitung oder julklapp.
du solltest das wohl noch etwas straffen.
liebe gr├╝├če suzah

Bearbeiten/Löschen    


lapismont
Foren-Redakteur
H├Ąufig gelesener Autor

Registriert: Jul 2001

Werke: 223
Kommentare: 7560
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um lapismont eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
M O D E R A T I O N

Provokation von blufin entfernt

cu
lap
__________________
Kunst passiert.

Bearbeiten/Löschen    


Heidrun D.
Guest
Registriert: Not Yet

Lieber Helmut,

wir haben uns ja schon ├Âfter dar├╝ber unterhalten ... zuweilen handelst du tats├Ąchlich zu viele Themen in einem Text ab. - Wei├čt du, ein Gedicht ist ja (auch) f├╝r den m├╝ndlichen Vortrag gedacht. Und ├Ąhnlich wie bei einer ausufernden Rede, "vergisst" der H├Ârer/Leser bis zum Ende, worum es eigentlich geht.

Deine letzten Gedichte haben mir in dieser Hinsicht durchwegs besser gefallen. - Vielleicht denkst du nochmal ├╝ber eine Straffung nach?

Herzliche Gr├╝├če
Heidrun

Bearbeiten/Löschen    


helmut ganze
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Mar 2009

Werke: 509
Kommentare: 1279
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um helmut ganze eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
s.o.

Lieber lapismont, liebe suzah, liebe Heidrun D,

ihr habt mit eurer Kritik recht, mein Gedicht ist zu lang geraten. Es wurde von mir schon im Jahre 2005 geschrieben, da kannte ich die Kriterien, die in der Leselupe gelten, ja noch nicht. Trotzdem ist meine ├ťberzeugung, dass die Anforderungen an Bildung und Schule nach wie vor noch bestehen, im Gegenteil, es wird heutzutage mehr denn je verst├Ąrktes Arrangement von den f├╝r die Bildung Verantwortlichen verlangt. Mein Text d├╝rfte deshalb trotz seiner ├ťberl├Ąnge noch aktuell sein, wobei eine Kurzfassung sicher einige angesprochene Themen ignorieren m├╝sste.

Nochmals besten Dank f├╝r eure Kritik, die mir sagt, dass ihr meine Reimerei zumindest bis zum Ende gelesen habt.

Liebe Gr├╝├če
Helmut

Bearbeiten/Löschen    


3 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!