Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂĽssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
392 Gäste und 19 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Bis dass der Bankrott uns scheidet
Eingestellt am 14. 12. 2003 10:51


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
huesera
???
Registriert: Nov 2003

Werke: 12
Kommentare: 29
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um huesera eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Bis dass der Bankrott uns scheidet
(ĂĽberarbeitet)

Komm - fĂĽhr mich vor den Traualtar
verleih mir FlĂĽgel, bring mich dar,
dem Staate samt Verwandtenschar.

Bis ganz zum Ende will ich dich
tief lieben, ehren sicherlich,
in Sturm und Hagel zu dir steh’n,
den Hals nie mehr nach andren dreh’n

Mein Leben will ich dir verschreiben,
mit Haut und Haaren einverleiben
- ohne Bedenken gar und ganz -
mich dir zu egomanem Glanz

Während in dir der Ehrgeiz sitzt,
du Ehrfurcht, Leistung um dich spritzt,
schleich’ ich im Morgentaftgewand
vergnĂĽgt zur Arbeitszimmerwand
und tauch’ ins Schein- und Münzgeflimmer
die rot gelackte Hand – wie immer.

Bürst’ meine Mähne, schrubb’ mich blank
steig’ ins Kostümchen, rank und schlank
und fröhn’ dem Hamstertriebe.

Drum sei gewiss: ich liebe dich
versag’ dir jeden Kummer
solang im Wandschrank prall und rund
dein Sparstrumpf liegt im Schlummer.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Herr MĂĽller
Häufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2003

Werke: 168
Kommentare: 1409
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Herr MĂĽller eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Hallo huesera

hoffentlich ist das Geld im Sparstrumpf nach der Euroreform angesammelt worden. Gefällt mir sehr gut.

Herr MĂĽller


__________________
Wer das Wort sucht, wird den Reim ernten.

Bearbeiten/Löschen    


huesera
???
Registriert: Nov 2003

Werke: 12
Kommentare: 29
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um huesera eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

danke für die blumen, herr müller. freut mich, dass es gefällt . ja, kann man nur hoffen, dass die gute keine böse überraschung erlebt beim blick in den strumpf. sonst wäre die scheidung wohl nicht weit . lg huesera

Bearbeiten/Löschen    


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo, husera,
gefällt mir auch ausgezeichnet.
Habe ein biĂźchen darin herumgepfuscht - bitte sehe es nur
als einen Versuch, eine andere Variante, die etwas mehr
auf den Reim abgestellt ist

Bis dass der Bankrott uns scheidet

Komm - fĂĽhr' mich vor den Traualtar,
verleih' mir FlĂĽgel, bring mich dar,
dem Staate, samt Verwandtenschar.

Bis ganz zum Ende will ich dich
tief lieben, ehren sicherlich,
im Sturm und Hagel zu dir stehn,
den Hals nie mehr nach andren drehn.

Mein Leben will ich dir verschreiben,
mit Haut und Haaren einverleiben
- ohne Bedenken gar und ganz -
mich dir zu egomanem Glanz.

Während in dir der Ehrgeiz sitzt
und Ehrfurcht, Leistung um sich spritzt,
schleich' ich, im Morgentaftgewand,
vergnĂĽgt zur Arbeitszimmerwand
und tauch' ins Schein- und MĂĽnzgeflimmer,
die rotgelackte Hand, wie immer.

Bürst' meine Mähne, schrubb' mich blank,
steig' ins KostĂĽmchen, rank und schlank
und fröhn' dem Hamstertriebe.

Drum sei gewiss: Ich liebe
dich und versag dir jeden Kummer,
solang im Wandschrank prall und rund,
dein Sparstrumpf liegt im Schlummer.

Nicht böse sein, das alles muß Dir überhaupt
nicht gefallen und ist nur eine andere Möglichkeit

Liebe GrĂĽĂźe
von Klopfstock

Bearbeiten/Löschen    


huesera
???
Registriert: Nov 2003

Werke: 12
Kommentare: 29
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um huesera eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hallo klopfstock,
da verneig ich mich ganz ehrfĂĽrchtig und sag danke. so sind die reime absolut stimmig. ich werde daraus lernen . dank dir auch fĂĽr dein lob *freu*. liebe grĂĽĂźe huesera

Bearbeiten/Löschen    


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

Liebe/r huesera
bitte, bitte nicht verneigen und auch nicht bedanken -
ich bin ja froh, daĂź Du mich nicht zur Sau machst, weil
ich mir erlaubt habe in Deinem Gedicht zu pfuschen.
Eigentlich mache ich das ja nur der Reime wegen und versuche fast nie den Inhalt zu verändern, denn das wäre ja auch eine Anmaßung von mir. Nur, ich hab's nun mal mit den
Reimen, da bin ich ganz narrisch - erklären kann ich Dir allerdings nichts, denn ich reime nur instinktiv, bin also
nur eine Praktikerin ....
Was ich toll finde ist, daß Du mir nichts nachträgst -
echt, das finde ich, ist Größe....

WĂĽnsche Dir einen
schönen Tag
und eine besinnliche
Weihnachtszeit
Klopfstock

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂĽck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!