Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92210
Momentan online:
212 Gäste und 5 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Bisschen Herbst
Eingestellt am 04. 05. 2009 02:02


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
R. Herder
???
Registriert: Jan 2008

Werke: 41
Kommentare: 526
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um R. Herder eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Bisschen Herbst



Man er- und kennt sich nicht wieder und mehr:
Die Eigenarten in den Zwischenräumen sind wie zugekleistert
von den Tagen die sich alles Unbedachte strikt verbaten.
So konsterniert begegnen sich dann unsre Blicke –
treffen sie einander (nur versehentlich) im weiten Feld von
Gestern und Morgen. Keine Hexenjagd auf die Erinnerung beginnt.
Es wird geschwiegen vom Vermeiden, jeder alte Ausdruck ist
vergessen oder gilt verloren. Da liegen Zeichen am Boden
wie gefallenes Laub. Man fegt den eigenen Bereich.






Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Heidrun D.
Guest
Registriert: Not Yet

Grüß` dich René,

mir persönlich erscheint die erste Zeile nicht überflüssig, im Gegenteil. Doch rhythmisch fällt sie m. E. aus dem Rahmen. Warum schreibst du nicht:

Man er- und kennt sich nicht wieder und mehr: mehr wieder.
Die Eigenarten in den Zwischenräumen sind wie zugekleistert
von den Tagen, die sich alles Unbedachte strikt verbaten.

Hach, und:

quote:
Da liegen Zeichen am Boden
wie gefallenes Laub. Man fegt den eigenen Bereich.
Kann nur dir einfallen ...

Heidrun




Bearbeiten/Löschen    


Milko
Autorenanwärter
Registriert: Nov 2006

Werke: 284
Kommentare: 1109
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Milko eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Tag R.Herder , dein

text hat klang
auch nerv

formuliert für leut
die sich ((was)) verstehen wollen
klug

und doch so weit entfernt
(zudem vergab sich meist der geist an !"all )

- ein/mein Gedanke dazu:
versuche einfach in deine schriften ein personifiziertes lyrich zu
integrieren

dann bist du genial
see u
mm
__________________
gedachtDenn die Einen sind im DunkelnUnd die Andern sind im LichtUnd man siehet dieIm LichteDie im Dunkeln sieht man nichtBerthold Brecht

Bearbeiten/Löschen    


6 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!