Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5506
Themen:   94010
Momentan online:
239 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Bitte
Eingestellt am 19. 03. 2000 00:00


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Eagon Wellington
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Dec 2000

Werke: 51
Kommentare: 41
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Bitte verzeih,
da├č ich Dir nie sagte,
wie sehr ich Dich liebe,
was Du mir bedeutest,
was Du f├╝r mich bist.

Doch kein Wort reicht so tief,
wie Du mich ber├╝hrst,
kein Laut kann ausdr├╝cken,
was ich empfinde,
wenn Du bei mir bist,
wenn ich an Dich denke,
wenn ich Dich vermi├č.

Hab's nie gesagt,
noch gezeigt,
vielleicht aus Angst,
Scham, Eitelkeit,
die zu ├╝berwinden
ich zu feige war.
Bitte, verzeih mir,
bleibe da.

Vergib,
da├č ich Dir selten zeigte,
wie sehr ich verlange,
nach Deiner N├Ąhe,
nach Deiner Ber├╝hrung,
nach allem von Dir.

Mein Blick sei Wort,
mein Handeln Zeugnis,
meiner tiefen Liebe zu Dir,
die unergr├╝ndet,
weil unergr├╝ndlich,
bis tief in meine Seele reicht.

Blieb alles dies auch ungesagt,
blieben tausend Tr├Ąnen ungeweint,
so hab' ich's bei allem,
was ich auch tat,
immer tief gemeint:
Ich liebe nur Dich
mein Herz geh├Ârt Dir,
bitte,
bitte,
komm' zur├╝ck zu mir.


(├ťbernommen aus der 'Alten Leselupe'.
Kommentare und Aufrufz├Ąhler beginnen wieder mit NULL.)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.



Werbung