Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
225 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Blümchens Leid
Eingestellt am 14. 02. 2003 00:20


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
LuMen
Häufig gelesener Autor
Registriert: Jan 2003

Werke: 291
Kommentare: 699
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Blümchens Leid


Ein Blümchen, frisch erblüht am Morgen,
macht sich schon in der Frühe Sorgen,
weil niemand, der vorüber kam,
von seinem Dasein Kenntnis nahm.

Es schaut beklommen rings sich um:
Sein Herzeleid bleibt still und stumm!
Kein Blumenkind wohnt nebenan,
dem es den Kummer klagen kann!

Denn es bemerkt, es wächst allein
für sich an einem Mauerstein!
Und traurig läßt´s die Blätter sinken,
voll Mitleid schau´n vom Baum die Finken.

Dann aber piept ein kluger Spatz:
„Du bist im Wortsinn doch ein Schatz
und, wenn auch Mauerblümchen nur,
bereicherst deutsche Sprachkultur!“

Das Blümchen, noch bedenkenvoll,
weiß nicht, was es nun sagen soll.
Da nimmt sein Schicksal ganz am Ende
und unerwartet eine Wende:

Des Weges kommt ein Wandersmann
und steckt es sich ans Knopfloch an!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Waldemar Hammel
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2002

Werke: 8
Kommentare: 2028
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Waldemar Hammel eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ich finde den Text gelungen. Wieder einer von den ganz unauffälligen, ungezwungenen, in denen viel mehr Arbeit steckt, als man ihnen ansieht.

Ein wenig traurig schon, denn das Mauerblümchen stirbt am "röslein auf der heide-Syndrom": Nach Entdeckung vernichtet. Aber oft real.

Bearbeiten/Löschen    


Schakim

Wird mal Schriftsteller

Registriert: Jan 2002

Werke: 3
Kommentare: 2501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Schakim eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Mir gefällt's auch - ohne Heiderösleinstimmung...

Hallo, LuMen!


Das Mauerblümlein ist nun froh,
Getragen wird's nach anderswo,
Muss nicht mehr an der Mauer stehn,
Wird viele, neue Sachen sehn...

Im Knopfloch von dem Wandersmann
Sieht's die Welt von oben an;
Es spürt sogar die warme Brust
Und auch des Wandrers Freud' und Lust.

Des Blümleins Schicksal scheint nicht schlecht.
Es blüht zwar nicht mehr lange echt.
Doch vielleicht wird's schon bald gedrückt,
Zum schönsten Buchzeichen bestückt...

VG + schönes Wochenende!
Schakim
__________________
§§§> In jeder Knospe zeigt sich ein kleines Wunder beim Aufblühen <§§§

Bearbeiten/Löschen    


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo, LuMen,

ein wirklich gelungener, wenn auch ein wenig trauriger Text!!! Und Waldemar Hammel hat schon recht, das Blümchen
stribt an, wie er schon so passend sagte, dem
"Röslein- auf- der- Heide-Syndrom".

Sende Dir liebe Grüße

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10342
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Blümchens Leid

Hallo, Lumen, hallo Schakim,

Eure Trostworte an das Blümchen sind wirklich umwerfend, irgendwie muß es sich danach besser fühlen! Darauf muß man erst einmal kommen, ein ganzes Gedicht über ein Mauerblümchen zu schreiben. Großartig, LuMen!

Einen schönen Valentinstag!

Liebe Grüße Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das größte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Mößner, Bernhard
Routinierter Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 89
Kommentare: 204
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mößner, Bernhard eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Blümchens Leid

Das allerletzte!

Ach wie schade! Auch der Spatz
nahm das Blümchen nicht zum Schatz.
Genau so geht´s unserm Gedicht!
Was ist mit ihm? Man braucht es nicht!
Beim Schreiben, wie im echten Leben,
wird´s immer Mauerblümchen geben.
Des Blümchens letzte Hoffnung ist,
dass einer kommt, der alles frisst!

Dein schreibender Kollege -Bernhard-
__________________
-Bernhard Mößner-

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!