Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
222 Gäste und 3 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Borderliner
Eingestellt am 03. 10. 2005 15:20


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Perry
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2004

Werke: 1029
Kommentare: 3097
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Perry eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Borderliner
(oder heute schon auf der Couch gelegen?)

Hatten sie eine zerrissene Kindheit
öfter wechselnde Arbeitsstellen?
Sind sie leicht reizbar
wollen immer Recht behalten?

Plagen sie manchmal Depressionen
mit diffusen Angstzuständen?
Suchen sie ständig nach dem Traumpartner
stranden aber immer wieder in der Realität?

Dann liegen sie voll im Trend
denn es ist in, Borderliner zu sein.
Unbeachtet zerschneiden sich unterdessen
die wirklich Betroffenen weiter ihre Arme.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Hannah Rieth
Häufig gelesener Autor
Registriert: Jul 2003

Werke: 37
Kommentare: 279
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Hannah Rieth eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Perry,

obwohl ich deine Intention - glaube ich - verstehe, überzeugt mich dein Borderliner nicht. Zunächst frage ich mich, warum du ihn unter "Sonstige Lyrik" gepostet hast. Ich kann irgendwie nichts Lyrisches daran entdecken.
Da du in deinem Text die Groß- und Kleinschreibung samt Satzzeichen beachtest und vollständige Sätze bildest, würde ich auch nicht auf die Kommata verzichten.

Dein Hinweis darauf, dass es sich bei "borderline" um eine Mode-Diagnose handelt, ok. Dein Schluss, dass sich die wirklichen Borderliner unterdessen "unbeachtet" in die Arme schneiden, erscheint mir jedoch ziemlich einfach und oberflächlich. Borderliner ist also, wer sich
1. schneidet und dies
2. unbeachtet tut?
Erstens schneidet sich nicht jeder Borderliner. Und wenn er es tut, dann meistens nicht unbeachtet. Solltest du mit "unbeachtet" heimlich meinen, trifft auch das nur bis zu einem gewissen Grad zu. Hinzu kommt, dass auch das Schneiden mittlerweile (damit meine ich weder immer noch meistens) als Modeerscheinung bezeichnet werden könnte. Was es nicht besser bzw. weniger schlimm macht, weil es zumindest eine Ausdrucksform ist, wovon auch immer. Wer sich also schneidet ist ein echter Borderliner, wer dies nicht tut, steigert sich in etwas rein bzw. ist falsch diagnostiziert?

Was willst du mit deinem Gedicht sagen?

Es ist müßig darüber zu schreiben, wer wirklich wie krank ist, findet

Hannah *gesund*

Bearbeiten/Löschen    


Perry
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2004

Werke: 1029
Kommentare: 3097
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Perry eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Hannah,
danke für dein Feedback. Ja besonders lyrisch ist der Text nicht, er will auch mehr satirisch verstanden sein.
Nun ist er ja in der Prosaabteilung gelandet, vielleicht fühlt er sich da wohler.
LG
Manfred (bis jetzt auch noch gesund)

Bearbeiten/Löschen    


bonanza
Guest
Registriert: Not Yet

netter zwischenton in richtung borderline-syndrom.
insgesamt zu oberflächlich.

bon.

Bearbeiten/Löschen    


Perry
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2004

Werke: 1029
Kommentare: 3097
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Perry eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Bon,
der Text zielt nicht vordergründig auf die Krankheit, die für die Betroffenen schlimm genug ist, sondern satirisch auf die Modepsychologie für die sie missbraucht wird.
LG
Manfred

Bearbeiten/Löschen    


bonanza
Guest
Registriert: Not Yet

das sagst du, perry, du hättest es ausdrücklicher
in deinem gedicht bearbeiten müssen.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Kurzprosa Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!