Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
229 Gäste und 7 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Botschaft @ M
Eingestellt am 24. 09. 2003 00:37


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Zynikerine
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Sep 2003

Werke: 17
Kommentare: 32
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Zynikerine eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Wenn ich
eine Elfe w├Ąre,
w├╝rd' ich
Pirouetten drehn.
Doch ein feistes
Weib nur bin ich,
gar l├Ącherlich
w├╝rde ein Pas de deux
unter regendr├Ąuenden
Himmeln wirken.
Dabei ist die
Leichtigkeit meines
Herzens eine neue
Dimension des
skeptischen Rollenspielers.
Ich bin ge├╝bt
in Unwichtigkeit,
rede mir nicht ein,
Wert an sich zu sein.
Scharadenspiele
widerspiegelnder Begierde
kann ich ertragen.
Liebe nicht
(29.08.2003)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Mara K.
Guest
Registriert: Not Yet

hallo Zynikerine,

die Protagonistin baut eine wand vor sich auf, aus h├Ąrte, sich zu sch├╝tzen vor liebe, begierde ist f├╝r sie okay,
sie ist verbl├╝fft ob der leichtigkeit ihrer seele ...
es ist ein sprechgesang, welcher mir egf├Ąllt, da er sehr
tiefsinnig und sch├Ân ist.
auch elfen drehen nicht nur pirouetten, deren herz ist manchmal sehr schwer und auch sie haben angst davor geliebt zu werden.
danke sehr.
herzlich Mara K.

Bearbeiten/Löschen    


Mirko Kussin
Foren-Redakteur
Manchmal gelesener Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 8
Kommentare: 501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mirko Kussin eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hallo zvnikerine,
hm hm hm, irgendwie hab ich ein paar probleme mit diesem text...
zum einen ist es die sprache an sich... sie wirkt einen tick zu "aufgesetzt" oder "gestelzt"... gerade am anfang des textes mit "feistes weib", "gar l├Ącherlich" und "regendr├Ąuend" hintereinander... das ist ein bissi zuviel des guten... und es passt meiner meinung nach auch nicht zur abgekl├Ąrtheit dieses textes. ich glaube der k├Ânnte enorm an qualit├Ąt gewinnen, wenn du versuchst den inhalt in ganz n├╝chternen, unterk├╝hlten worten an den leser zu bringen.
so wie er da jetzt steht, hatte ich beim lesen den gedanken "wow, da will jetzt aber jemand mal sprachlich so richtig auf die kacke hauen" ;-)
nicht falsch verstehen, ich finde den text nicht schlecht, aber er k├Ânnte noch viel besser werden...
aber vielleicht ist das auch nur ne geschmacksfrage...
und dann hab ich noch eine frage zu den zeilenumbr├╝chen...
die wirken auf mich relativ willk├╝rlich gew├Ąhlt..., ist das so??
weil wenn, dann w├╝rde ich da nochmal die eine oder andere zeile zusammenfassen, so zwei, drei, vier wortzeilen ├╝ber ein ganzes gedicht hinweg, machen die sache etwas abgehackt.
mein vorschlag, nur auf die zeilenumbr├╝che bezogen, w├Ąre etwa so

Wenn ich eine Elfe w├Ąre,
w├╝rd' ich Pirouetten drehn.
Doch ein feistes Weib nur
bin ich,
gar l├Ącherlich
w├╝rde ein Pas de deux unter
regendr├Ąuenden Himmeln wirken.
Dabei ist die
Leichtigkeit meines
Herzens eine neue Dimension
des skeptischen Rollenspielers.
Ich bin ge├╝bt in Unwichtigkeit,
rede mir nicht ein,
Wert an sich zu sein.
Scharadenspiele
widerspiegelnder Begierde
kann ich ertragen.
Liebe nicht

so wirkt das ganze schon etwas "ruhiger"
lieber gru├č, mirko


__________________
"I am only what you made me - I am a reflection of you"
Charles Manson

Bearbeiten/Löschen    


Zynikerine
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Sep 2003

Werke: 17
Kommentare: 32
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Zynikerine eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Danke Mara, freut mich, dass der Text dir zusagt. Deine Interpretation ist schon ganz richtig so.
Zynigru├č

@ Mirko
Das mit den Zeilenumbr├╝chen, da gebe ich dir recht, werde das mal ├Ąndern. Habe nachgedacjt, woran das liegen k├Ânnte, dass ich auf diese Weise umgebrochen habe. Ich glaube, es liegt daran, dass ich viel lautiere....sprich, ich schribe Text so, wie ich in sprechen w├╝rde und mach da ggf. die Umbr├╝che. Aber deine Darstellung gef├Ąllt mir besser.

Und das mit dem "├╝berladenen"...hm.. wei├č nicht, was sollte ich einer Elfe gegen├╝berstellen, wenn nicht die gef├╝hle etwas ├╝bersptzte Realit├Ąt? Wie tanzen Elfen und wo....und wo liegt der Gegensatz dann zu mir. Kann sein, dass man die Aussage in andere Worte kleiden k├Ânnte, aber der Gegensatz m├╝sste da schon erkennbar herausgearbeitet werden. Werde mal dr├╝ber nachdenken und dann sagen, zu welchem Ergebnis ich komme...
:-)

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!