Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92237
Momentan online:
454 Gäste und 13 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Brauch des Nordens
Eingestellt am 12. 02. 2003 14:22


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Inbred Teleri
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Jan 2003

Werke: 8
Kommentare: 11
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Brauch des Nordens

Kohlfahrt heißt der Spaß,
und der Zweck ist Saufen,
um nach drei Stunden Lauf,
bei Kohl und Korn verschnaufen.

Mit circa zwanzig Leuten,
geht es los um drei,
bei Schnee, bei Eis, bei GlÀtte,
und Bollerwagen gleich dabei.

Am Hals trÀgt jeder schon ein Glas,
denn an jeder Straßenecke,
trinkt man hier bei Spiel und Spaß,
nen Kurzen, nur so bleibt man auf der Strecke.

Und umso leerer alle Flaschen,
verdrĂ€ngt schon bald die bittre KĂ€lt’,
animiert man sich zum Lachen,
lÀuft und trinkt sich durch die Welt.

Endlich ist man in der Kneipe,
der Körper taub von KĂ€lt’ und Korn,
hat man, noch bevor jeder durch die TĂŒr kann schreiten,
den Platz an der Bar ganz vorn.

Schnell muss etwas in den Magen,
her mit GrĂŒnkohl, Kassler, Pinkel,
damit man noch mehr kann vertragen,
und man bleibt im rechten Winkel.

Gesoffen wird bis ganz zum Schluss,
bis keiner kann mehr stehen,
der Wirt uns schon dir TĂŒre zeigt,
man könnt ja noch nach drĂŒben gehen.

Am nÀchsten Morgen quÀlt der Kopf,
die halbe Nacht ist ganz vergessen,
doch spaßig war`s mit Sicherheit,
und so – bis nĂ€chstes Jahr zum Treffen.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


aboreas
Routinierter Autor
Registriert: Nov 2002

Werke: 16
Kommentare: 286
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Inbret Teleri.

GrĂŒnkohl mit Pinkel. Das riecht nach Bremen und Ostfriesland. Auch meine Eltern haben sich frĂŒher Jahr fĂŒr Jahr Pinkel aus Bremen schicken lassen. Gab's aber auch in Hannover.

Sonst ist ist mir noch das jÀhrliche Kohlfest im Dithmarscher Land ein Begriff. Wie man sicher merkt, bin auch ich ein Kohl-Fan.

Und darum: Ich finde es wichtig, dass dem Kohl endlich mal wieder ein Gedicht gemacht wird. Wenn auch "nur" durch den Bezug aufs Saufen... Kohl ist eben fĂŒr alles gut.

Hat mir Spaß gemacht. Das Gedicht! :-)

Gruß. aboreas

Bearbeiten/Löschen    


Inbred Teleri
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Jan 2003

Werke: 8
Kommentare: 11
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

hallo aboreas,
schön, dass jemand das gedicht nachvollziehen kann, hab mir schon sorgen gemacht, da es ja nun leider kein sehr verbreiteter brauch ist.
freut mich das es dir ein lÀcheln aufs gesicht zaubern konnte!

gruß Inbred

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!