Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
250 Gäste und 5 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Brechtig
Eingestellt am 08. 08. 2003 16:04


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
george
Routinierter Autor
Registriert: Jan 2003

Werke: 88
Kommentare: 912
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um george eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Brechtig

Gesülz-Variation, der Weigelsche Tafelspitz,
und du den Saibling, wie er
am liebsten mit Bier.
Auf Kopfsteinpflaster unter Platanen
Geschichte deutschen Theaters.

Helenes Küche jetzt für Touristen,
im Hinterhof, staubig und heiß
wie draußen der holprige Gehsteig.
Die Straße nur noch im Namen Chaussee,
sonst hitzige Rennbahn von Friedrichs Palast.

Der Schaufensterladen, zerfallen
und kaum noch Courage,
heruntergekommen und leer.
Die Erben fast nicht erkennbar im Rost
am Briefkastenschlitz des dreckigen Tors.

Die Flüche, Weiber, Reime und Dramen
am Tresen-Gewölbe drinnen verflogen
und auf den Plakaten zerrissen.
Dein Restaurant drunten im Keller
bald nur noch Geschichte, Folklore.


2.8.2003
__________________
© Jürgen Locke

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Die Zeit zerfrißt die Dinge

Lieber george,

die Umwelt bedeutender Autoren wieder aufzusuchen kann sehr enttäuschend sein. Da hält man sich besser an ihrem Werk fest.
Aber weil wir gerade von Berlin sprechen, mit dem E.Th.A. Hoffmann verhält es sich da anders. Er schaute aus seinem Fenster auf das Schauspielhaus auf dem Gendarmenmarkt, sah , wie es abbrannte und erlebte wohl noch, wie Schinkel es wieder aufgebaut hat. Und der Gendarmenmarkt gehört auch heute noch zu den schönsten Plätzen Europas. Schade, dass man ihn nicht in Gänze Fotografieren kann! Man kann einfach nicht so weit weg gehen, dass man genügend Abstand hätte.

Dein Gedicht einer räumlich vorrottenden Vergangenheit
wirkt sehr melancholisch und atmosphärisch dicht.

Liebe Grüsse Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das größte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Otto Lenk
Routinierter Autor
Registriert: Nov 2001

Werke: 620
Kommentare: 3361
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Otto Lenk eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ja.....alles brechtig!

Klasse.......Gruß Otto

Bearbeiten/Löschen    


george
Routinierter Autor
Registriert: Jan 2003

Werke: 88
Kommentare: 912
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um george eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hi Vera-Lena, hi Otto,

fast durch Zufall bin ich da in das Wohnhaus und das Kellerrestaurant von Brecht gekommen. Wie winzig klein, wie spiessig die Umgebung doch dort war und ist. Und jetzt dort das Haus zu sehen, wie es verfällt, der Gehsteig aufgerissen und die Bagger überall am Arbeiten, ist ernüchternd. Was wohl Brecht dazu sagen würde?
"Mehr Courage!", vermutlich.

Jedenfalls haben Bier und der Weigelsche Tafelspitz geschmeckt.

__________________
© Jürgen Locke

Bearbeiten/Löschen    


Monfou Nouveau
???
Registriert: Aug 2003

Werke: 2
Kommentare: 497
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Monfou Nouveau eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
B.B.

Hi george,

schönes Gedicht, apokryph,
Andeutungen, Aufscheinen vergessener Szenen,
zweimal "kaum" in der 3. Strophe,
Stolperstein oder bewusst?
Ich glaube, ich habe da mal was gelesen, in diesem Haus, wenn ich nichts verwechsle, Literaturforum im Brechthaus?,
oben sehr eigenes Ambiente, aber Brecht ist doch schon lange tot und zum Überdruss gelesen, dachte ich, wie auch immer, sehr schönes Gedicht. Prima!

__________________
Monfou

Bearbeiten/Löschen    


george
Routinierter Autor
Registriert: Jan 2003

Werke: 88
Kommentare: 912
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um george eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Danke monfou,

die Wiederholung war durchaus beabsichtigt. Mit der Distanz von einigen Tagen betrachtet, hast Du aber Recht mit Deinem Änderungsvorschlag. Ohne Wiederholung ist's wirklich besser.

Danke!
__________________
© Jürgen Locke

Bearbeiten/Löschen    


revilo
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2008

Werke: 85
Kommentare: 6796
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um revilo eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

wow.....ich hole es noch einmal hoch.......weil es so gut ist....
__________________
Manch mal weiß ich nicht
ob der Tag anbricht oder
ausbricht (revilo)

Bearbeiten/Löschen    


4 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!