Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92194
Momentan online:
304 Gäste und 8 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Bruchstücke (überarbeitet)
Eingestellt am 26. 04. 2005 15:05


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Otto Lenk
Routinierter Autor
Registriert: Nov 2001

Werke: 620
Kommentare: 3361
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Otto Lenk eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ich mag es, wenn es regnet
die Bäume sauer aufstoßen
und ihre Blätter zu Boden rülpsen
Wenn die Tropfen sanft wie ein seidener Schleier
durch die Straßenschluchten wehen
und die Besoffenen vom Dreck befreien

Ich mag es, wenn es regnet
und ich kriechend (auf allen Vieren)
in mein Spiegelbild schaue
Strahlend und bizarr im Schein eines Neonlichts
Lacht mir aus der Öllache etwas entgegen
dass ich schon einmal gesehen habe

Alles so schön bunt hier
Selbst Nachts blühen Farben
Endlich kapiere ich mal wieder etwas
Regenbögen werden in Öllachen geboren
Sie bestehen aus Regen und Kotze
und ein wenig Öl

Ich mag es, wenn es regnet
und der Regen mich von meiner Schuld befreit
Hat so was von „Singin´ in the Rain“
oder so´n Scheiß
Ein kurzes Aufatmen
bevor mich die Dunkelheit verschlingt

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Montgelas
???
Registriert: May 2004

Werke: 1
Kommentare: 875
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

lieber otto,

"Ich mag es, wenn es regnet
und der Regen mich von meiner Schuld befreit"


"klare wasser wascht mich rein", sagt ungaretti
und dachte sicher nicht an sauren regen.

ein nachdenklicher und schöner text,
inhalt und form gehen hand in hand !


dir ein gute zeit

montgelas

Bearbeiten/Löschen    


Thomas Rackwitz
Hobbydichter
Registriert: Jun 2002

Werke: 12
Kommentare: 30
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Thomas Rackwitz eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Otto, für mich wirkt der Text teilweise gekünstelt (die Kraftausdrücke wirken z.T. "gewollt"), allerdings enthält er ein paar schöne Bilder. Meine Favoriten:

"Ich mag es, wenn es regnet
die Bäume sauer aufstoßen
und ihre Blätter zu Boden rülpsen"

"Regenbögen werden in Öllachen geboren
Sie bestehen aus Regen und Kotze
und ein wenig Öl"


Die letzte Strophe hingegen ist eher konventionell und im Vergleich zum restlichen Text wohl die schwächste, mal abgesehen von den 2 kitschigen Anfangsversen im dritten Versabschnitt...

lg Thomas

Bearbeiten/Löschen    


Quidam
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Otto,

(ja, jetzt bin ich hier wieder als der Quidam unterwegs. )

mich spricht vorallem die erste Strophe an. Die nächsten beiden können da nicht ganz mithalten, wobei mir beim dritten als Anfangssatz dieses 'Ich mag es, wenn es regnet' fehlt.
Die letzte Strophe fällt stark ab. Leider. Von Schuld rein waschen, hat was abgedroschenes, das 'son Scheiß' klingt unpassend, und das mit der verschlingenden Dunkelheit und dem kurzen Aufatmen davor, hat man ja auch schon oft gelesen und ist wenig kraftvoll. Warum bleibst du da nicht an einem Bild, dass sich an die Anfangsbilder lehnt?

Im Ganzen gesehen, aber durchaus lesenswert!

*winke*
Quidam

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!