Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92277
Momentan online:
427 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Brücke
Eingestellt am 18. 04. 2005 14:38


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
silverbird
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Feb 2003

Werke: 35
Kommentare: 251
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um silverbird eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

die Mauer
fiel
die du einst
um dich legtest

aus ihren Steinen
bautest du
die Brücke
zwischen unseren Welten

und an den Ufern
unseres Flusses
trägt die Hoffnung
Blüten

__________________
es gibt immer Lichter in der Nacht, auch wenn die Augen sie erfinden müssen.
John Steinbeck

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


MH
Routinierter Autor
Registriert: Jan 2004

Werke: 3
Kommentare: 319
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um MH eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
hallo silverbird,

sollte es nicht richtiger

die Brücke
zwischen unsren Welten

heissen?

der text gefällt mir - allerdings empfinde ich manche stellen ein wenig zu erzählerisch ausgedehnt. die gesamtstruktur deines werkes verlangt nach kompakterer sprache, finde ich.

mfgMH

__________________
Aberglaube bringt Unglück.

Bearbeiten/Löschen    


mirami
Guest
Registriert: Not Yet

hallo silverbird,

vorweg dein gedicht spricht mich an, ein schönes bild. worüber meine logik ein wenig stolperte war: wie kam denn das lyri an die steine heran, wo es doch einen graben gab zwischen ihm und dem der die mauer baute, die dann fiel? ja, ja ich weiß ... es sind nur metaphern, sehr schöne sogar. :-) es stach mir nur ins auge und für mich wäre es runder, wenn es lauten würde: “aus ihren steinen bautest DU die brücke zwischen unseren welten“ oder “hin zu mir“ o.ä.
ansonsten sehr schön, vor allem die hoffnungstragenden blüten an den ufern des lebensflusses gefallen mir sehr.

lg
mirami

Bearbeiten/Löschen    


silverbird
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Feb 2003

Werke: 35
Kommentare: 251
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um silverbird eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hallo MH
wenn du meine andern Gedichte kennen würdest, hättest du wohl rausgefunden, dass dies mein Schreibstil ist. Irgendwie wird man ihn nicht los. Aber ich bin dankbar für jede Anregung und nehme auch Kritik entgegen, wenn sie mir weiter hilft.

Hallo mirami
ich hab ein bisschen geändert und etwas rausgenommen. Mir gefällts jetzt besser. Was denkst du?
Liebe Grüsse euch beiden
silverbird
__________________
es gibt immer Lichter in der Nacht, auch wenn die Augen sie erfinden müssen.
John Steinbeck

Bearbeiten/Löschen    


inken
Guest
Registriert: Not Yet

mir gefällt dein gedicht auch, silverbird, aber ich würde anstelle von "lebensfluss" den "fluss" nehmen.

Liebe grüße inken

Bearbeiten/Löschen    


silverbird
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Feb 2003

Werke: 35
Kommentare: 251
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um silverbird eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Inken
danke für deinen Vorschlag, den ich gleich ausgeführt habe. Hatte einfach das Gefühl, das Wort "Fluss" sei zu kurz. Aber stimmt gar nicht. Es liest sich gut so.
Lieben Gruss
silver
__________________
es gibt immer Lichter in der Nacht, auch wenn die Augen sie erfinden müssen.
John Steinbeck

Bearbeiten/Löschen    


NJKahlen
Guest
Registriert: Not Yet

hallo silverbird!
die bilder in diesem gedicht gefallen mir sehr. vor allem, dass du aus mauern eine brücke werden lässt und an ufern hoffnungen blühen. starker text!
lieben gruß: Niko

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!