Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
72 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Bürde eines Versprechens
Eingestellt am 09. 02. 2004 20:07


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Inge Anna
Häufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 1219
Kommentare: 1623
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inge Anna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Bürde eines Versprechens

Schweige, Gewissen!
Zwinge mich nicht in die Knie;
ich weiß um deine Stärke,
deine Unerbittlichkeit -
spüre längst
der Schwäche bedrohliche Nähe.

Schweige, Gewissen!
Trinke mich nicht leer -
raube mir Stunden des Schlafes;
doch fordere von mir niemals
die Blöße des Wortbruchs.

Schweige, Gewissen!
Ich schäme mich meines Versagens.
__________________
Die über Nacht sich umgestellt, zu jedem Staate sich bekennen, das sind die Praktiker der Welt; man kann sie auch Halunken nennen.
(Heinrich Heine)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
liebe Inge Anna,

rief es getsren bereits auf und seit dem spuckte es in meinem Kopf herum. Gefällt mir sehr, finde ich toll beschrieben.

Solch Kampf, denke ich, macht man doch eigentlich durch, wenn es schwer fällt, das Versprechen einzuhalten.
Und ein Versprechen sollte man ja nur dann geben, wenn man sich sicher ist, dass man es nicht bricht.
Dann gibts Situationen eben, da fällt es schwer. Manchmal kann man sich davon auch aus bestimmten Gründen, entbinden.

Ich gab kürzlich auch eines und es fiel mir leicht. Allerdings kann es sein, eine Situation,dass ich es nicht mehr halten werde.Das dann aber, OHNE schlechtem Gewissen.
Kenne einen, der NIEMALS etwas verspricht. Auch eine Art,sich an nichts wirklich halten zu müssen.Dem entgehen.

So, nun bin ichs los...*lach*
Hat mich sehr zum denken angeregt.

lG
Stoffel

Bearbeiten/Löschen    


Inge Anna
Häufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 1219
Kommentare: 1623
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inge Anna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Bürde eines Versprechens

Hallo Stoffel,
ja, ein gegebenes Versprechen kann sich zum Alb auswachsen. Man ist gebunden, möchte nicht wortbrüchig werden und leidet Höllenqualen. Danke fürs Lesen und Kommentieren.
Einen schönen Tag wünscht Dir, mit liebem Gruß
Inge Anna
__________________
Die über Nacht sich umgestellt, zu jedem Staate sich bekennen, das sind die Praktiker der Welt; man kann sie auch Halunken nennen.
(Heinrich Heine)

Bearbeiten/Löschen    


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

Liebe Inge Anna
möchte mich gerne, dem Kommentar von Sanne anschliessen -
gut in Worte gefaßt, dieser quälende Zustand.

Ganz lieben Gruß
von Klopfstock

Bearbeiten/Löschen    


Inge Anna
Häufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 1219
Kommentare: 1623
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inge Anna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Bürde eines Versprechens

Liebe Irene,
Ja, schwer kann die Bürde sein. Da braucht man alles an Kraft, diese nicht einfach von sich zu werfen.
Lieben Dank fürs Lesen und Antworten. Herzlich grüßt Dich
Inge Anna
__________________
Die über Nacht sich umgestellt, zu jedem Staate sich bekennen, das sind die Praktiker der Welt; man kann sie auch Halunken nennen.
(Heinrich Heine)

Bearbeiten/Löschen    


Vivi
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jun 2003

Werke: 320
Kommentare: 774
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Liebe Inge Anna !

Wer hat diese Bürde noch nicht getragen? Sehr gut das Gefühl in Worte gefaßt.
Es grüßt Dich ganz herzlich Viola
__________________
Erfahrung ist immer die Parodie auf die Idee.
Goethe

Bearbeiten/Löschen    


Inge Anna
Häufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 1219
Kommentare: 1623
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inge Anna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Bürde eines Versprechens

Liebe Vivi,
ja, da trägt man Jahrelang eine Bürde, die man (vielleicht - sei es aus menschlicher Schwäche - plötzlich abwirft und ob des schmählichen Versagen fast zerbricht.
Danke für Deinen Kommentar und herzliche Grüße aus dem schneebezuckerten Saarland
Inge Anna
__________________
Die über Nacht sich umgestellt, zu jedem Staate sich bekennen, das sind die Praktiker der Welt; man kann sie auch Halunken nennen.
(Heinrich Heine)

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!