Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m√ľssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92221
Momentan online:
721 Gäste und 17 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Burn out
Eingestellt am 23. 02. 2010 21:39


Autor
Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.
Paloma
???
Registriert: Aug 2002

Werke: 40
Kommentare: 461
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Paloma eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Wirre Gedanken stolpern ziellos im Labyrinth

Zwischen Seh- und Hörnerv gequetscht
angestrebte Einsamkeit

Kalte Wut lethargisch in eine Ecke gefegt

Ein, zwei Missverständnisse
aufgeblasen, leise stöhnend

Erschöpft am Balken baumelnd
maroder Arbeitseifer

Restverstand in Einmachgläsern

Ein kleines, gehässiges Kichern
schmerzender Synapsen

Hilflosigkeit
__________________
Plot - POV - Pointe

Version vom 23. 02. 2010 21:39
Version vom 11. 07. 2010 10:16

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Perry
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2004

Werke: 1033
Kommentare: 3088
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Perry eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Hallo Poloma,

ich habe mir diesen Text ausgesucht, weil er ersten noch unkommentiert und zweitens von der Rubrik her mehr in mein Metire fällt.
Born out, da erwartet man etwas Ausgelaugtes mit Gott und der Welt Fertiges zu lesen.
Und siehe da, ma wird nicht enttäuscht, es ist von Verwirrung, Zwängen, Wut bis hin zur Lethargie und Hilflosigkeit die Rede. Soweit also nicht Unerwartetes, was könnte also Besonderes in den Zeilen versteckt sein, vielleicht die Bilder. Da ist von stolpernden Gedanken, zerbröselnder "Batzen" erkaltete(r) Wut und aufgeblasenen Missverständnissen die Rede. Gut das sind sehr intensive Beschreibungen, aber sollte in lyrischen Texten nicht möglichst auf Adjektive verzichtet werden und die Spannung durch die Worte selbst entstehen. Mein Highlight ist deshalb
das "ersch√∂pft am Balken baumelnd", das den Gedanken an eine endg√ľltige Flucht gut versinnbildlicht.
Ich w√ľrde raten den Text noch etwas mehr zu verdichten und vielleicht noch ein paar Bilder/Blickwinkel einzubauen, die man nicht erwartet.
LG
Manfred

Bearbeiten/Löschen    


Heidrun D.
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Paloma,

das Gedicht gefällt mir gut.

Doch m. E. k√∂nntest du mal √ľber einen Titelwechsel nachdenken - denn du schilderst eher die Folgen von Mobbing.
- Burn out beinhaltet mehr, wie Perry richtig anmerkt, eine Gemobbte hingegen f√ľhlt sich genauso wie von dir beschrieben.

Freundliche Gr√ľ√üe
Heidrun

Bearbeiten/Löschen    


Rhea_Gift
Häufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 325
Kommentare: 3573
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rhea_Gift eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

W√ľrd auch etwas verdichten und graphisch lockern:

quote:
Wirre Gedanken √ľberstolpern sich
ziellos im leeren Raum
zwanghaft
zwischen Seh- und Hörnerv gequetscht:
Einsamkeit
Kalte Wut lethargisch in eine Ecke gefegt,
zerbröselt
Ein, zwei Missverständnisse
aufgeblasen, leise stöhnend
erschöpft am Balken baumelnd
maroder Arbeitseifer

Restverstand in Einmachgläsern

Ein kleines, gehässiges Kichern
schmerzt Synapsen
verschnupft Gef√ľhle

Hilflosigkeit

Wie immer nur ne Idee...

LG, Rhea

__________________
...Seele, bist du nun erwacht?...Und sie zittert, und sie lacht allen Himmelssternen zu... (Hesse)

Bearbeiten/Löschen    


Zeder
Administrator
Fast-Bestseller-Autor

Registriert: Nov 2001

Werke: 14
Kommentare: 3844
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Zeder eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Paloma,

obwohl es ein älterer Text von dir ist, hatte ich ihn bisher nicht gelesen.

Hier ein paar √úberarbeitungsvorschl√§ge (K√ľrzungen):

Wirre Gedanken stolpern ziellos im Labyrinth
"des verkohlten Nichts" (w√ľrde ich streichen)
zwischen Seh- und Hörnerv gequetscht
"Einsamkeit" (w√ľrde ich streichen)
Kalte Wut lethargisch in eine Ecke gefegt
"zerbr√∂selt" (w√ľrde ich streichen)
Ein, zwei Missverständnisse
aufgeblasen, leise stöhnend
Erschöpft am Balken baumelnd (Absatz)
maroder Arbeitseifer

Restverstand in Einmachgläsern

Ein kleines, gehässiges Kichern
schmerzender Synapsen (Absatz)
"verbrannte Gef√ľhle" (w√ľrde ich streichen)
Hilflosigkeit

Du hast dich sehr gut in das Thema eingef√ľhlt!

Viele Gr√ľ√üe von Zeder

Bearbeiten/Löschen    


Paloma
???
Registriert: Aug 2002

Werke: 40
Kommentare: 461
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Paloma eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Guten Morgen Zeder,

uiiih, da hast du ja eine Leiche ausgegraben, ich freue mich dar√ľber, auch wenn ich meine lyrische Schiene l√§ngst begraben habe.

Deine √Ąnderungen habe ich gerne ‚Äď fast alle ‚Äď √ľbernommen. Sie machen das Textchen noch intensiver.
Nur die Einsamkeit, die habe ich durch ‚Äěangestrebte‚Äú erweitert, im Sinne von: ‚ÄěLasst mich alle in Ruhe, ich kann nicht mehr.‚Äú

Vielen Dank f√ľr die Besch√§ftigung mit dem Text und

liebe Gr√ľ√üe
Paloma
__________________
Plot - POV - Pointe

Bearbeiten/Löschen    


10 ausgeblendete Kommentare sind nur f√ľr Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur√ľck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!