Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m√ľssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92216
Momentan online:
426 Gäste und 13 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Campagna Romana
Eingestellt am 22. 03. 2004 20:15


Autor
Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.
Inu
Häufig gelesener Autor
Registriert: Aug 2002

Werke: 120
Kommentare: 2153
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inu eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

*



Campagna Romana

Sonnenschein
der fällt durch Pinienkronen,
Sprengel aus Licht, die √ľbers spr√∂de Erdreich
tanzen.
Hell, schrill Zikadenlaut am Nachmittag!

Appia Antica
die alte Römerstraße.
Ihre Steine, gras√ľberwuchert, sieht man heute noch.
Die ist es, √ľber die C√§sars Legionen
ausschwärmten, das Imperium zu bauen ...
so stoben sie mit Tross und Wagen
dar√ľber hin,
Germaniens Wäldern zu.

Laut hört man noch den Hufschlag ihrer Pferde,
das Räderrattern durch die Zeiten,
wenn man nur fest die Augen schließt.

Appia Antica, deine Glorie,
Metellas Marmorgrab
und Meeresrauschen dort
am Strand von Ostia,
um Klosterkirchen Kräutergärten.

Gest√ľrzte S√§ulen
malen kurze Schatten
des nachts
wenn in den H√ľgeln
Zypressen blau,
am Himmel gelb die Sterne stehn.

Und immer wartet dort auf mich
der Mann,
er lächelt, schweigt...
mächtig ist er,
nie zu ergr√ľnden wie
der Gott

Jupiter.

*



Noch eine Fassung ( kann mich nicht entscheiden )




CAMPAGNA ROMANA


Sonnenschein
fällt gelb
durch Pinienkronen
und √ľber's spr√∂de Erdreich tanzen
Sprenkel aus Licht

Zikadenlaut am Nachmittag

Appia Antica

uralte Römerstraße
ihre Steine
gras√ľberwuchert
sieht man heute noch

Ist sie es,
√ľber die C√§sars Legionen
ausschwärmten
das Imperium zu bauen
und stoben sie mit Tross und Wagen
dar√ľber hin?

ich glaub' ich höre
noch heut
den Hufschlag ihrer Pferde
der Legionäre Lachen

es klingt ein neckisch' Rufen
aus alten Zeiten her
wenn ich nur fest
die Augen schließ'

doch nein ...
die Glorie Roms
verk√ľndet diese Stra√üe
schon lang nicht mehr

am Abend
nur Geisterstimmen
wehen
verloren
um Klosterkirchen
alte Gärten
Metellas Marmorgrab
und leere Urnen

Säulen zerborsten
malen kurze Schatten
des Nachts
wenn in den H√ľgeln
Zypressen blau
am Himmel hell
die Sterne steh‚Äėn

vorbei das Einst

die Meereswellen kommen
und gehen
wie eh und jeh
am Strand von Ostia



*


Version vom 22. 03. 2004 20:15
Version vom 20. 08. 2008 03:12
Version vom 20. 08. 2008 09:19

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Sheerie
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Inu,

wunderschöne Bilder mit Worten gemalt,
getragen von einer sanften Melancholie.
Es gefällt mir sehr und bin angetan davon,
sagt herzlich Sheerie.

Bearbeiten/Löschen    


Inu
Häufig gelesener Autor
Registriert: Aug 2002

Werke: 120
Kommentare: 2153
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inu eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Sheerie

das tut gut, dass Dir mein Gedicht gefällt und Du es mit so schönen poetischen Worten bedacht hast.


Ein schönes, sonniges Wochenende Dir
und ganz liebe Gr√ľ√üe
Inu


Bearbeiten/Löschen    


Venus
Häufig gelesener Autor
Registriert: Oct 2003

Werke: 99
Kommentare: 869
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Venus eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Es liest sich, als wärst du während seiner Entstehung dort gewesen.
Jedes Wort ist glaubhaft, klar und dennoch in kleinen Wundern aneinander gereiht!
Ein wirklich ausdrucksstarkes und nahes Werk.

Bravo!

Herzlichen Gruß,
Venus
__________________
den wind im r√ľcken, sterb ich mich ein
in den großpassat -
und lebe erst recht

Bearbeiten/Löschen    


Inu
Häufig gelesener Autor
Registriert: Aug 2002

Werke: 120
Kommentare: 2153
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inu eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ja, liebe Venus

Ich habe tats√§chlich ein paar uralte Tagebuch-Aufzeichnungen f√ľr das Gedicht benutzt.

Freue mich sehr √ľber Dein Lob

Liebe Gr√ľ√üe und einen sonnengl√§nzenden Tag auch Dir
Inu

Bearbeiten/Löschen    


Zur√ľck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!