Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92200
Momentan online:
427 Gäste und 19 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Cassandra
Eingestellt am 26. 10. 2003 20:57


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
flegeton
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Oct 2003

Werke: 5
Kommentare: 3
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um flegeton eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Es klingen die Lieder zu leichter Musik,
Es tanzen betrunkene G├Ąste.
Nur eine senkt traurig, verbittert den Blick
Bei solch einem fr├Âhlichen Feste.

Sie wei├č schon zu viel, um voll Freude zu sein.
Die Zukunft wie offene Karten.
Sie ahnt schon ein Ungl├╝ck, ist damit allein,
Kann niemandes Hilfe erwarten.

Man sagt ihr, sie sei nicht ganz bei sich, verr├╝ckt.
Im Irrsinn verwirrt, und verblendet.
So sitzt sie allein, von der Sorge bedr├╝ckt,
Und wei├č, wie das Schicksal sich wendet.

Wie jene, die Troja den Fall schon versprach,
Als seine Armee triumphierte,
Man sagte den Irrsin ihr ebenfals nach,
Bis das mit dem Holzpferd passierte.

Es geht nicht um Troja im Staube der Zeit,
Sie f├╝rchtet um heutige Leben.
Hat still von der Binde die Augen befreit
Und sich in das Heute begeben.

Das Jetzt und das Fr├╝her zur Zukunft vereint
Verschmelzen zu einziger Wahrheit,
Die ihr vor den Augen ganz deutlich erscheint,
Von kaum noch ertr├Ąglicher Klarheit.

So sitzt sie allein auf den Steinen, verst├Ârt
Von dem, was die eben gesehen.
Den Trinkspruch, als albern, zerstreut ├╝berh├Ârt,
Der Weinkelch bleibt unber├╝hrt stehen.

Es klingt die Musik, G├Ąste tanzen bewegt,
Und als in ihr Zweifel erwachen,
Wird ihr eine Hand auf die Schulter gelegt:
Sie soll wieder tanzen und Lachen.

Sie tut es, von edelen Kl├Ąngen ber├╝hrt,
H├Ârt auf, auf das Ungl├╝ck zu schw├Âren.
Doch der, der sie eben zum Tanzen gef├╝hrt,
Wird auch zu den Opfern geh├Âren.



__________________
Bei ihr ist keine Schraube locker, die Schraube fehlt![Zitat aus "eine Seele lernt leben"]

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Sandra
Guest
Registriert: Not Yet

Was hat diese Frau doch gelitten.
Eine wundersch├Âne Idee, eine wundersch├Âne Umsetzung und ein wundersch├Ânes Gedicht.

Einen lieben Gru├č
Sandra

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!