Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92274
Momentan online:
423 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Chronik eines Scheiterns
Eingestellt am 04. 03. 2008 11:54


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
JoteS
Foren-Redakteur - tippende Inquisition
Manchmal gelesener Autor

Registriert: Oct 2003

Werke: 409
Kommentare: 3959
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um JoteS eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Chronik eines Scheiterns

Ich ging an die Uni, mein Wissen zu mehren
Ein Querdenker war ich, mit Wissensdurst
Doch war dem Professor mein Dissens wurst
Das Schwierigste war, mich der Missen zu wehren

Denn ich war das Zentrum von ihrem Begehren
Ein Opfer, das war ich, von forschen Mädchen
Die Tugend, sie hing nur an morschen Fädchen
Und schliesslich tat eine ein Kind mir gebären.

Jetzt muss ich das Mäulchen, das kleine, stopfen.
Auf Höheres tat ich beim Starten hoffen
Nun esse mein Brot ich mit harten Stoffen
Verdiene mein Geld nun mit Steineklopfen.
__________________
Oh lodernd Feuer! (Ustinov als Nero)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


JoteS
Foren-Redakteur - tippende Inquisition
Manchmal gelesener Autor

Registriert: Oct 2003

Werke: 409
Kommentare: 3959
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um JoteS eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Heidrun

Ich weiss ja, dass wir verschiedene Vorstellungen von einem guten Gedicht haben. Ich weiss auch, dass in der ersten Strophe die Metrik nicht ganz stimmt und überdies ist mir klar, dass einige Formulierungen recht schräg sind.

Dennoch: Bei Schüttelreimen liegt das in der Natur der Sache und ich wette mein ganzes Vermögen, dass Du, werte Heidrun, so etwas nie und nimmer zustande bringst und weil dem so ist, empfinde ich Deine Wertung als Frechheit.

Gruss

J.
__________________
Oh lodernd Feuer! (Ustinov als Nero)

Bearbeiten/Löschen    


Heidrun D.
Guest
Registriert: Not Yet

Einige Schwächen deines Textes hast du ja selber benannt.

Für mich ist allerdings etwas anderes entscheidend: Nämlich das Bild des armen Mannes, der von der Frau mit einer Schwangerschaft "hereingelegt" worden und somit der Wissenschaft für immer verloren ist. Dies scheint mir doch recht abgegriffen, gar ein wenig einfältig ...

Sicherlich gibt es trotzdem welche, die deine Verse gelungen finden. Das wünsche ich dir von Herzen.

Lächelnde Grüße
Heidrun

Bearbeiten/Löschen    


JoteS
Foren-Redakteur - tippende Inquisition
Manchmal gelesener Autor

Registriert: Oct 2003

Werke: 409
Kommentare: 3959
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um JoteS eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Heidrun D.

Einfältig ist hier wenn schon Deine Argumentation. Das Klischee wird nicht verbreitet sondern gegen den Protagonisten verwendet. Genau deswegen werden Leser mit dreistelligem IQ das Gedicht bestimmt nicht TROTZDEM gut finden.

Hochverachtungsvoll

Jürgen
__________________
Oh lodernd Feuer! (Ustinov als Nero)

Bearbeiten/Löschen    


Wittgenstein
Routinierter Autor
Registriert: Nov 2003

Werke: 57
Kommentare: 242
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Wittgenstein eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Was ist hier denn los?

Ich mag's ja ausgeprochen gern, wenn's frech hergeht.
Aber müssen es denn gleich handfeste Beleidigungen sein?

Wir alle erfreuen uns am Gedichte schreiben und lesen, das verbindet uns und hat mit Kultur zu tun.

Dazu gehört aber auch, dass wir miteinander achtungsvoll umgehen.

Meint
Wittgenstein

__________________
Wittgenstein

Bearbeiten/Löschen    


Inu
Häufig gelesener Autor
Registriert: Aug 2002

Werke: 120
Kommentare: 2153
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inu eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo JoteS

Zuerst hab ich mich nur gewundert. Erst beim zweiten Lesen dieses 'komischen' Poems erkannte ich die Schüttelreime und die sind doch recht gut geraten. Ein ganzes Gedicht aus Schüttelreimen zu fabrizieren und zwar so, dass es noch Sinn macht, ist wirklich sauschwer. Deshalb auch von mir eine 8


LG
Inu

Bearbeiten/Löschen    


5 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!