Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92203
Momentan online:
387 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Cogito ergo quot?
Eingestellt am 13. 11. 2005 19:30


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
hgstamm
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Oct 2005

Werke: 13
Kommentare: 19
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um hgstamm eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Cogito ergo quot?
oder: keine Einsicht ohne Zweifel

Ich bin so
wie ich so
bin.

Ich will so bleiben,
wie ich bin
ich kann┬┤s so treiben,
ich bin drin

Ich w├Ąre au├čer mir,
wenn ich┬┤s nicht w├Ąr┬┤,
ich w├╝rd┬┤ zum Tier,
pass auf, ich erkl├Ąr┬┤
es an dieser Stelle hier:

Ich denke, weil ich bin,
bin ich es, der ist
was er denkt und bin in.

Ich bin , was ich denke
und was ich meine
Ich denke,
damit bin ich nicht alleine.

Ich bin┬┤s auch nicht alleine gewesen:
Ich bin┬┤s ├╝berhaupt gar nicht gewesen.
Ich bin┬┤s gar nicht gewesen.
Ich bin┬┤s nicht gewesen.

Ich bin auch gar nicht da gewesen.
Ich bin niemals da gewesen.
Ich bin gar nicht da.
Ich bin nicht da.

Im Grunde bin ich gar nicht so.
Im Grunde macht mich das nicht froh.
Nicht immer.
Ich bin doch nur so...
nee, schlimmer:

Ich bin doch nur ich!

Ich bin doch nur ich,
doch wer bin ich,
wenn ich
ich bin?




__________________
Hans G. Stamm

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!