Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
141 Gäste und 4 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Humor und Satire
Cotrainer
Eingestellt am 15. 06. 2002 17:56


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Muffin
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Feb 2002

Werke: 36
Kommentare: 34
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Muffin eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Cotrainer

„Nein, was macht der da? Ich glaub es nicht! Nicht da lang! ├ťber Au├čen, ├╝ber au├čen! Das kann ja nichts werden. Das seh ich doch schon. Ja klar und jetzt ├╝bers Tor. Typisch! Nimm den raus, Trainer. H├Âr mich an, der bringt’s nicht.“
Karl-Heinz fuhr sich durch die Haare und sch├╝ttelte den Kopf. Es hatte ihn kaum auf der Bank gehalten. Dieses Spiel kostete ihm die letzten Nerven.
„Schon wieder ein Fehlpass. Was denken die sich denn. Es wird Zeit, dass die mal ┬┤nen Arschtritt bekommen. Jaaaaa! Der war doch gut! H├Ą? Nee, oder? Nicht noch ein Fehlpass.“ Er sprang auf. „St├Âren! Aufhalten! Verdammt, haltet den auf! Der l├Ąuft ja durch bis zum Tor! Neiiiiiiiiin! Haltet ihn! Ran da, looooos! Nein, nein, neiiiiin! Aber, sch├Â├Â├Â├Â├Ân, ja tolle Parade, sch├Â├Â├Ân, der Torwart ist Gold wert. Aber Ecke. Das habt ihr jetzt davon.“
Er setzte sich, doch bald steht er wieder.
„Jaaaaa, und jetzt kontern, rubbeldiekatz, los, ja! Ja lauf, gut so! Hey, das war ein Foul, Schiriiiiie das gibt rot. Bist Du blind? Nur ein Freisto├č, ich glaub mich knutscht ein Elch! Was ist das denn? Nee, `ne! Den Freisto├č schie├čt nicht der, oder? Trainer es ist Zeit einzuschreiten. Der kriegt doch den Ball nicht rein, wenn beim Elfer der Torwart fehlt. Neiiiiiiin, hab ich doch gesagt, dass der es verbockt. In den Angriff! Nicht zur├╝ckziehen, ja, ja, jaaaaaaaaaa! Super! Jetzt nur noch...jaaaaaaaaaaaa! Juhuuuu! Endlich ihr Flaschen! Jetzt ist das Ding drin! Ha! Hab ich doch gleich gesagt, dass wir das schaffen!“
Zufrieden mit sich selbst lehnte sich Karl-Heinz zur├╝ck. Er stand nur noch auf um den Schlusspfiff zu bejubeln.
„Wir sind weiter, wir sind weiiiiiter!“
„Ja, ja. Ich wei├č. Machen Sie jetzt den Fernseher aus, bitte. “ sagte die Altenpflegerin mit routinierter Geduld. „Wenn Sie Ihre Pillen jetzt nicht nehmen, wird nichts aus dem viertel Finale.“

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zur├╝ck zu:  Humor und Satire Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!