Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92225
Momentan online:
410 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
DER VOGELSCHWARM
Eingestellt am 15. 08. 2008 12:27


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Ellen
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Jul 2008

Werke: 19
Kommentare: 232
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ellen eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil



Sonntag ist's, bin gerade aufgewacht,
der Schlaf war f├╝r mich erholsam heut Nacht.
Drau├čen ist es hell, die Sonne scheint warm.
auf dem Baum, im Blickfang ein Vogelschwarm.

Die V├Âgel zwitschern, welch herrlicher Klang,
ist f├╝r mein Ohr, mein Gem├╝t ihr Gesang.
Ich f├╝hle mich heiter, froh und beschwingt,
durch dieses Konzert, das man mir darbringt.

Ich h├Âre mit lachendem Herzen zu,
dann wie auf Kommando ist wieder Ruh'.
Der Schwarm hebt ab, als sei ein Ruf erschallt,
fliegt auf und davon in den nahen Wald.


Version vom 15. 08. 2008 12:27
Version vom 16. 08. 2008 12:26

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


ENachtigall
Foren-Redakteur
???

Registriert: Nov 2005

Werke: 209
Kommentare: 4053
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um ENachtigall eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Ellen,

ich lese aus dem Text heraus, welch beschwingtes Lebensgef├╝hl hier aufgeleuchtet hat und (mit-)geteilt werden will - allerdings erfasse ich das mittels bewu├čter Einf├╝hlung und nicht unmittelbar aus einem Sog, der mich ins lyrische Geschehen hineinziehen sollte, das aber leider nicht tut.

So empfinde ich den Reim in der ersten Strophe als unfreiwillig komisch, weil sich nach "alsdann" meine Rezeptoren unwillk├╝rlich einen "Vogelschwamm" zurechtreimen.

An der Metrik w├╝rde ich Dir empfehlen, noch zu feilen. Bei dieser heiteren Thematik und der Art der Naturbetrachtung finde ich eine stimmige Metrik fast unabdingbar.

Trotz aller Kritik hat das Gedicht seine kleine erz├Ąhlenswerte Geschichte, die ich gerne gelesen habe.

Gr├╝├če von Elke

Bearbeiten/Löschen    


Vivi
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jun 2003

Werke: 320
Kommentare: 774
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Ellen! Vielleicht k├Ânntest Du es so formulieren:
durch das Konzert, was man mir ├╝berbringt.
Gru├č Vivi
__________________
Erfahrung ist immer die Parodie auf die Idee.
Goethe

Bearbeiten/Löschen    


presque_rien
???
Registriert: Feb 2003

Werke: 200
Kommentare: 1762
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um presque_rien eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hi Ellen,

zu diesem Werk wollte ich schon lange gesagt haben, dass ich es wirklich schade finde, dass du nicht bereit bist, an deinen Texten, die z.T. durchaus etwas f├╝r sich haben, vern├╝nftig zu arbeiten. Du "verbesserst" zwar, aber das f├╝hrt nie zum gew├╝nschten Ergebnis. So schreibst du z.B., alles sei formal in Ordnung, weil jeder Vers jetzt 10 Silben h├Ątte. Das ist doch Quatsch! Da ist ├╝berhaupt nichts in Ordnung! Silbenzahl hat nichts (oder nur sehr wenig) mit Rhytmus zu tun. Es gibt so viele M├Âglichkeiten, sich ├╝ber die formalen Besonderheiten von Reimgedichten zu informieren - allein auf der Lupe gibt es eine Abteilung "Technisches"... *grummel*

Lg presque

Bearbeiten/Löschen    


12 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!