Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
362 Gäste und 17 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
DEUTSCHER DREISATZ
Eingestellt am 05. 09. 2002 18:42


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
rekitrik
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jul 2002

Werke: 14
Kommentare: 84
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um rekitrik eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Deutscher Dreisatz


Wenn das Alte nicht mehr funktioniert,
geh├Ârt es wohl ganz schnell ins Klo
und trotzdem wird hier noch diskutiert

denn das war schon immer so


Die Krise - lange schon bekannt;
Die L├Âsung h├Ątte sie gebannt;
Die Ordnung mit Neuem zu versehen

ja, wie soll das denn gehen


Wenn die Alten in der Eitelkeit verletzt
wird der Nachwuchs schnell zerfetzt
Das Neue wird dann nicht vernommen

da k├Ânnte ja jeder kommen




__________________
denke gro├č, denke schnell, denke anders!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

alt...neu....

Hallo, rekitrik,

eine uralte Wahrheit, da├č sich das Neue
sehr schwer gegen das Alteingesessene durchsetzen kann.
Aber auch das jetzt Fortschrittliche und Neueste wird
sich sehr bald in der Rolle des Etablierten wieder-
finden, worauf Dein Dreisatz dann aufs neue beginnen
k├Ânnte.

Liebe Gr├╝├če und ein
sch├Ânes Wochenende
w├╝nscht Dir

Bearbeiten/Löschen    


rekitrik
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jul 2002

Werke: 14
Kommentare: 84
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um rekitrik eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
sch├Ân w├Ąre es

Hallo Klopfstock,

danke f├╝r deinen Kommentar. Von mir aus d├╝rfte der Dreisatz gar nicht oft genug von vorn beginnen. Das w├╝rde ja bedeuten, dass sich trotzdem etwas bewegt. Aus meiner Berufserfahrung wei├č ich leider, dass so gut wie niemals jemand bereit ist, Strukturen zu reformieren. Statt etwas neues zu probieren wird das Alte geflickt und wenn doch eine eingreifende Neuerung kommt, wird sie nicht richtig "verkauft". In der Folge versuchen viele zu beweisen, dass es nicht geht und dann geht es auch nicht. Mit den weltweiten Aufs├Ątzen zu dem Thema kann man locker eine Gro├čstadt zukleistern.
Leider besch├Ąftigen sich trotzdem zu wenige "F├╝hrungskr├Ąfte" damit.

Gru├č rekitrik

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!