Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
54 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
DUNIGGA DU
Eingestellt am 24. 01. 2005 20:14


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
mat bachos
Hobbydichter
Registriert: Dec 2004

Werke: 1
Kommentare: 18
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um mat  bachos eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

DUNIGGADU

Im Winter, wenn es tr├╝be wird
und mancher hierzuland' sinniert,
pack' i die Badehos - da fahr i
mit meine Spezis auf Safari.

Mir den fetten Wanst ein├Âlend,
schaue ich das Menschenelend.
F├Ąngt das Leid mich an zu qu├Ąlen,
dann kann ich davon mich stehlen.

Liegend unterm Nussbaum Kokos,
erg├Âtze ich mich an den "Schokos"
(negrider eingebornenstamm)
die arbeit nicht und essen ham.

Bin ich dann Zuhause wieder,
sind fremde Rassen mir zuwider -
ich sing faschistoide Lieder
und schlag den Zeitungskeiler nieder.

DU NIGGA, DU... DU NIGGA, DU
DU SCHWARZER SCHWARZER NIGGA, DU
ICH TANZE DEN "DUNIGGADU" -
WEIL ICH BIN ICH UND DU BIST DU.
DRUM BLEIB GFÄLLIGST BEI DIR DAHAM,
BEVOR RAWUTZELN MA HIER HABN.

Auch sehr gerne werf ich Anker,
an den K├╝sten von Sri Lanka.
Die Girls dort sagen schenes "Danka" -
und heim komm ich dann alsa Kranka.

In der Beben-Krisenzone,
wo ich abchill oben ohne,
bestelle ich im Pub bei Irmchen,
Sex on the beach mit bunten Schirmchen.

So ein Thai-Has der ist niedlich -
kocht und putzt und ist ganz friedlich.
Und weil sie kein Wort versteht,
l├Ąuft's auch ausserhalb vom Bett.

Wird mir das Klima allzu krass,
dann flieg' ich Heim mit der "first class"-
Dort steht mir bis zum Hals das Nass,
doch Hauptsach ist, ich hab mein Spass.

DU NIGGA, DU... DU NIGGA, DU
DU SCHWARZER SCHWARZER NIGGA, DU
ICH TANZE DEN "DUNIGGADU"
WEIL ICH BIN ICH UND DU BIST DU
DRUM BLEIB GFÄLLIGST BEI DIR DAHAM,
BEVOR RAWUTZELN MA HIER HABN.






__________________
mat bacchos

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


alfi
???
Registriert: Dec 2003

Werke: 0
Kommentare: 197
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um alfi eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Dingadu

trotz mehrmaliger Anl├Ąufe finde ich Deinen Text als rassistich, bez├╝glich der Katastrophe, schlicht geschmacklos und widerw├Ąrtig. Auch wenn ihr Bazis meint ihr seit das Ma├č aller Dinge.- dieser Text ist einfach unterirdisch-menschenverachtend, gef├╝hllos-zum Kotzen.
__________________
alles was sich reimt ist nicht-
automatisch ein Gedicht. (alfi)

Bearbeiten/Löschen    


Denschie
Guest
Registriert: Not Yet

hallo mat bachos,
ich sehe die sache doch etwas anders als alfi.
die einzelnen strophen sind ok.
humorm├Ą├čig nicht ganz auf meiner linie,
zu derb. aber gef├╝hllosigkeit oder rassismus
m├Âchte ich dir nicht unterstellen.
ich denke, durch die ├╝berzeichnung wird doch
deutlich, dass du doppelmoral bspw. im
urlaubsverhalten vieler menschen anprangern
willst.
der refrain bereitet auch mir schwierigkeiten,
gerade weil ich irgendwo gelesen habe, dass
du deine texte vertonst.
ist es angemessen, in einem refrain, von "nigga"
zu singen? ich wei├č es nicht. als ebenfalls teilweise
diskriminierte randgruppe "frau" stelle ich mir
folgendes vor: ein lied besch├Ąftigt sich mit der
doppelmoral im verhalten frauen gegen├╝ber und der
refrain w├╝rde lauten:
"weiber zur├╝ck an den herd,
nachts die beine breit.
nur so sind sie was wert,
da wei├č jeder mann bescheid."
h├Ârte ich das jemanden singen, w├╝rde mir schlecht.
vielleicht geht es den menschen anderer hautfarbe
├Ąhnlich, wenn sie einen refrain ├╝ber "nigga" h├Âren.
verstehst du den kritikpunkt? wie siehst du das?
viele gr├╝├če,
denschie

Bearbeiten/Löschen    


MH
Routinierter Autor
Registriert: Jan 2004

Werke: 3
Kommentare: 319
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um MH eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
hallo,

gef├╝hllos? ja - und muss "humor & satire" unbedingt gef├╝hlvoll sein?
gef├╝hllos ist es auch, dem autor rassismus u.├Ą. vorzuwerfen - der zynismus dieses textes kommt f├╝r mich ganz klar zum ausdruck, die aussage ist gegenteilig!

die "literarische" qualit├Ąt des textes ist nat├╝rlich diskussionsw├╝rdig - eignet sich meiner meinung nach h├Âchstens als songtext.

die stilistischen mittel sind wenig einfallsreich - sowas gibts 1000fach, dennoch sprachlich konsequent brachial gehalten und daher irgendwie ├╝berzeugend.

die derbe sprache, "nigga" usw., wird auch von schwarzen selbst in diesem sinne verwendet.

mfgMH

Bearbeiten/Löschen    


Denschie
Guest
Registriert: Not Yet

quote:
die derbe sprache, "nigga" usw., wird auch von schwarzen selbst in diesem sinne verwendet.
eine ├Ąu├čerst problematische aussage.
nat├╝rlich wird auch jeder mensch mit anderer
hautfarbe in der lage sein, das anliegen des
textes zu durchschauen.
dennoch: es ist ein unterschied, ob ein wei├čer oder
ein schwarzer "nigga" sagt.
wenn ein dicker unter dicken sich dick nennt,
ist das etwas anderes, als wenn ich ihn dick nenne.
differenz ist ein schwieriges thema und eben gerade
nicht schwarz/wei├č.
lg, denschie

Bearbeiten/Löschen    


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

Ich finde diesen Text schon o.k. - hier liegt die Betonung
nicht auf Humor, sondern auf Satire und diese kann bitterb├Âse, brachial und holzh├Ąmmerig sein.
Satire ist nun mal etwas, was durch den Schlag
auf den Kopf wirken sollte, durch ├ťbertreibung, um durch
├ťberspizung einer Situation auf M├Ąngel hinzuweisen.
Bitte bei Satire nicht allzu sch├Ângeistig zu sein,
denn sie ist alles nur nicht dieses.
Nat├╝rlich gibt es auch sehr feine Satire, bei der man
mehrfach lesen mu├č, um eine Kritik zu entdecken.
Diese ist direkt und in ihrer Art berechtigt.

Alfi, also diesen Text als rassistisch zu sehen halte
ich einfach f├╝r falsch - er prangert in seiner ganz
speziellen Art den Rassismus an, wenn man bereit ist
diesen Text richtig zu lesen.

Liebe Gr├╝├če
Klopfstock

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!