Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
63 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Feste Formen
Da bin ich ja froh
Eingestellt am 20. 09. 2000 16:34


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2248
Kommentare: 11067
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Im Garten gedieh mir ein prächtiger Baum,
er wuchs und er wuchs und durchdrang so den Raum,
er wuchs auf der Erde und reicht bis zum Mond,
na bitte, da hat sich das Gießen gelohnt.

Ich brauchte im Herbst einen Apfel für Saft
und kletterte aufwärts mit all meiner Kraft,
ich bin schon weit oben, ich fühle mich leicht -
und habe beinahe den Wipfel erreicht.

In diesem Moment löst sich unter der Last
von meinem Gerüttel ein Apfel vom Ast,
der seither, wobei er die Erde umkreist,
sehr schön die Gesetze von Newton beweist.

Die Erde, sie torkelt, als sei sie beschwipst,
mein Bein ist gebrochen, man hat es gegipst,
am Krankenbett stehen zwei Blumen von Stroh,
ich brauche nicht gießen, sie halten auch so.

__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Version vom 20. 09. 2000 16:34
Version vom 11. 05. 2011 14:25

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Otmar
???
Registriert: Aug 2000

Werke: 97
Kommentare: 23
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Lieber Bernd,
riskiere nicht Deine Gesundheit
bzw. probiere etwas Neues vorsichtiger;
aber besser ist, Du schreibst!
Grüße Otmar

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2248
Kommentare: 11067
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo, Otmar, danke für die Warnung, zum Glück ist ja weiter nichts passiert. Nur der Apfel zieht sachte seine Bahn. Manchmal kann man ihn Abends sehen, wenn nicht gerade Diskotheken einen Lichtstrahl zum Himmel blinken.

Grüße von Bernd
__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


VanOldi
Autorenanwärter
Registriert: Aug 2000

Werke: 115
Kommentare: 51
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Weggeschmunzelt

Hallo Bernd,

man, da sind aber einige Schmunzler über meine Lippen gehuscht, als ich das Gedicht gelesen habe :-))))))
(das Gießen hat sich echt gelohnt)
Das war ja echt knuffig geschrieben, nur mit dem gebrochenen Berg hab ich meine Probleme - mein Bein ist gebrochen - hätte ich an der Stelle eigentlich erwartet.

Aber danke für das Gedicht, so was schmunzliges findet man hier selten.

Gruß Stefan

Bearbeiten/Löschen    


dazone
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Sep 2000

Werke: 75
Kommentare: 408
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um dazone eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Apfel

Hallo Bernd!

Mit als Gedichte-Fan und Physik-Ex-Leistungskursler geFÄLLT Dein Gedicht mindestens genausogut wie jeniger Apfel nicht weit vom Stamm.
Ich habe mal in Schul-Nostalgie (so lange ist es zwar auchnoch nicht her..) mein Physikbuch durchgeblättert um das obern erwähnte Newtonsche Gesetz zu zitieren :'Alle Körper üben aufeinander Gravitationskräfte aus. Zwei kugelsymmetrische Körper der Masse m und M, deren Mittelpunkte voneinander den Abstand r habe, ziehen sich mit der Gravitation F an.'
Des weiteren habe ich herausgefunden(-gelesen), dass die Höhe des Apfels von seiner Geschwindigkeit abhängt. Flöge er auf einer Höhe von -ich glaube 36000 m, wäre es ein geostationärer Apfel, da er sich immer über dem gleichen Ort aufhielte.

... aber diese ganze Physik macht glaube ich das Gedicht kaputt.
Das Ende verstehe ich nicht 100%ig. Kommt da ein ernster Ton in das lustige Gedicht?!

Also, Zusammenfassung:
8 von 10 Äpfeln.
Gruß David
__________________
dazone | reloaded

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2248
Kommentare: 11067
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Das Ende ist auch nur Physik. Natürlich hat so ein hoher Wipfel Einfluß auf die Rotationsform der Erde. Es gibt mächtige Unwuchten. Wie das mit dem Mond zusammenwirkt, ist noch nicht völlig geklärt.

Jedenfalls ist schon ein Berg auseinandergestürzt.

So geht das.
---
PS:
Ach so, VanOldie, Du wünschtest Du Dir, Dein Bein sei an der Stelle gebrochen, statt des Berges? Reicht ein mittleres Erdbeben nicht? ;-))

Bernd
__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


3 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Feste Formen Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!