Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
117 Gäste und 7 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Dämme müssen brechen
Eingestellt am 06. 05. 2003 20:00


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Rhea_Gift
Häufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 325
Kommentare: 3573
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rhea_Gift eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Dämme müssen brechen

In alter Zeit schwer verletzt
Träume wie Schäume leicht zerfetzt
Die Maske von unsichtbaren Tränen benetzt –

Denn der Damm hält.

Tief sitzt der Pfeil im Herz
Hoch steigt der bohrende Schmerz
Ausdruck: nur spottender Scherz –

Der Damm hält.

Phantomtränen lassen nicht spüren
Wie sie im Schmerze rühren und rühren
Bis sie mir die Kehle zuschnüren –

Denn der Damm hält.

Wut im Hinterhalt lauert
Weg zur Gleichgültigkeit vermauert
Das Unerreichte: meist bedauert –

Der Damm hält.

Komm, noch einmal treffe mich
Wütend schrei ich: „Ich hasse Dich!“
Schlage Dir weinend ins Gesicht –

Und so endlich verlaß‘ ich Dich
Endlich für immer gleichgültig –

Denn wenn der Damm tatsächlich bricht,
Versprüht die Gicht
Bis ihr letztes Funkeln im Meer verlischt.






__________________
...Seele, bist du nun erwacht?...Und sie zittert, und sie lacht allen Himmelssternen zu... (Hesse)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!