Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
69 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Dämmerung
Eingestellt am 04. 08. 2009 00:00


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
anbas
Häufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2006

Werke: 718
Kommentare: 4501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um anbas eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Dämmerung

Weiße Rosen
leichtgewelkt
Rote Servietten
tischzerknüllt

Die Nacht
weht Musik
zum letzten Tanz

Es ist dein Abend
mein Schatz
Bestell nach
wenn du magst

Ich liebe dich
weit über die Nacht hinaus

__________________
Wenn der Weg das Ziel ist, kann man nicht falsch abbiegen. (anbas)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Franke
Routinierter Autor
Registriert: Mar 2009

Werke: 177
Kommentare: 1958
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Franke eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo anbas!

Für mich schwingt in deinem Gedicht viel Melancholie mit und ich muss unweigerlich an eine Abschiedsszene denken.
Dies mache ich an Folgendem fest:
"Dämmerung"
"Leichtgewelkt"
"tischzerknüllt"
"letzter Tanz"
"wenn du magst"
"über die Nacht hinaus"

Das Gedicht hinterlässt eine Grundtraurigkeit und wenn das deine Intention war, dann hast du sie sehr geschickt eingebaut.
Gerne gelesen!

Liebe Grüße
Manfred
__________________
Das Leben ist eine Krankheit der Materie (Thomas Mann)

Bearbeiten/Löschen    


Perry
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2004

Werke: 1029
Kommentare: 3097
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Perry eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Hallo anbas,

ein Candlelight Dinner wie es scheint oder ist das mit dem Nachbestellen anders gemeint (lächel).
Irgendwie empfinde ich die Wortverbindungen "gewelkt und tischzerknüllt" etwas zu sperrig für das eher schwingende Thema, aber das ist wohl Geschmackssache.
LG
Perry
PS: Formal würde ich das "weit" in der letzten Zeile opfern, weil es von der Aussage her nur "übertreibt" und so die Zeile kürzer würde.

Bearbeiten/Löschen    


anbas
Häufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2006

Werke: 718
Kommentare: 4501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um anbas eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Vielen Dank für Eure Rückmeldungen und Anmerkungen!

@ Franke

Melancholisch sollte das Gedicht auf jeden Fall sein. Ob es sich um einen Abschied handelt oder nicht, wollte ich offen lassen. Daher auch der Titel "Dämmerung" und nicht "Abenddämmerung". Wie heißt es so schön: "In jedem Ende steckt auch ein neuer Anfang" (oder so ähnlich...). Es ist etwas am Zu-Ende-Gehen, ein "Nachschlag" ist möglich, aber bald ist es vorbei - egal, ob es einfach nur ein romantischer Abend, eine Beziehung oder was anderes ist. Da spielt Wehmut mit, auch wenn es irgendwann einen nächsten, neuen Tag gibt, auch, wenn die Liebe dieses Ende überdauern wird. Vielleicht ist der beschriebene Moment aber gar kein Abschied sondern eine Situation, in der eine Art Zwischenbilanz gezogen wird - die Rosen sind ja noch nicht verwelkt...
Da ich dieses Gedicht sehr intuitiv geschrieben habe, gibt es kein wirkliches "Falsch" oder "Richtig". Was ich jetzt hier schreibe, sind teilweise Gedanken, die ich beim Überarbeiten des ersten Entwurfs hatte, und welche, die mir aufgrund Deines Kommentars gekommen sind, wofür ich Dir noch mal danke!


@ Perry
Bei "tischgeknüllt" habe ich auch einen Moment überlegt, ob das passt. Andererseits wollte ich eben keine totale "Candlelight-Stimmung" aufkommen lassen, aber hatte durchaus auch dieses Bild vor Augen.
Was das "weit" betrifft, habe ich mir den Text mehrfach laut vorgelesen. Im Moment würde mir etwas fehlen, wenn ich es herausnehme. Ich werde Deinen Vorschlag aber nicht völlig verwerfen, sondern im Hinterkopf behalten. Ich danke auch Dir!


Liebe Grüße

Andreas
__________________
Wenn der Weg das Ziel ist, kann man nicht falsch abbiegen. (anbas)

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!