Die Leselupe wechselt auf ein neues Forensystem. Deshalb sind bis zum 15.11. keine Schreibzugriffe möglich.
Das gilt für alle Änderungen an der Datenbank (Texte, Kommentare, Bewertungen, Profil, Online-Messages usw.)
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5685
Themen:   98491
Momentan online:
608 Gäste und 7 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Damals, im Frieden
Eingestellt am 13. 08. 2019 06:53


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
blackout
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jun 2019

Werke: 61
Kommentare: 368
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um blackout eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Die großen Boulevards, das
preußische Unter den Linden, die
Champs Elysées, der Newskiprospekt
ohne Charme, unsere Süchte
nach ihnen halten sich in Grenzen.

Damals, in besseren Zeiten, als
noch die Kaiser regierten, das Pfund
Butter Pfennige kostete, die
manche nicht hatten, ach, damals
vor den Kriegen.

Damals glaubten sie noch,
sie glaubten, dieser Krieg sei der letzte
gewesen, alle Schlachten geschlagen,
wer noch heimkehren konnte,
sprach vom endgültigen Frieden.

Ja, die großen Boulevards, hier
geht auch heute die Sonne nicht unter,
doch blasser geworden, unkenntlich
die früheren Welten, nur das TV noch
mit unscharfen, vergilbten Bildern.










Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


revilo
???
Registriert: Nov 2008

Werke: 85
Kommentare: 7565
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um revilo eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

das berührt mich sehr......

__________________
Manch mal weiß ich nicht
ob der Tag anbricht oder
ausbricht (revilo)

Bearbeiten/Löschen    


blackout
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jun 2019

Werke: 61
Kommentare: 368
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um blackout eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Damals, im Frieden

Ging mir genauso, Revilo. Am besten ist, man geht da gar nicht mehr hin. Zum Beispiel Unter den Linden. War mal sozusagen meine Straße, hab da gearbeitet, in der Komischen Oper. Und jetzt? Da schweigt des Sängers Höflichkeit. Ich stell demnächst mal ein Gedicht ein, wie es dort heute langgeht. Ein Jahrhundertschreck.

Dankeschön für Reinsehen und Kommentar.

blackout

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Werbung