Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92207
Momentan online:
343 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Das Chamäleon
Eingestellt am 26. 06. 2003 00:05


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
LuMen
Häufig gelesener Autor
Registriert: Jan 2003

Werke: 291
Kommentare: 699
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Das Chamäleon

Ich sehe dort ein grünes Blatt,
das eine dicke Beule hat!
Doch ist der Ausdruck ungebührlich –
es ist besagtes Tier natürlich!

Vor Ärger ward es dunkelgrün,
als auf das Blatt die Sonne schien
und Raupen, auch die schleimig-glatten,
sich schnell verzogen in den Schatten.

Es hätt´ sie längst gefressen schon,
das hungrige Chamäleon,
doch als da blinzelte die Sonne,
genoß es die erstmal mit Wonne!

Nun bringt es langsam aber sicher
der Hunger auf den richt´gen Riecher:
Denn plötzlich sieht es saftig rot
Tomaten für das Abendbrot!

Am Strauche hängen diese kleinen
geschmacklich ganz besonders feinen!
So naht das wechselhafte Tier
sich diesen Früchten voller Gier.

Und tut sich dabei kräftig röten,
obwohl´s zum Fressen nicht vonnöten.
Da fliegt die wilde Gans vorbei
und giert auch nach Tomatenbrei!

Sie schnappt sich einen roten Ball –
und kommt vor Schreck vom Flug zum Fall!
Nicht nur die Frucht – es geht entzwei
auch das Chamäleon dabei!

Die Gans tat´s gänzlich unabsichtlich
und fand´s auch gar nicht appetitlich.
Denn Fleisch entsprach nicht dem Geschmack
des Vogels! Ohne Zweifel lag
der Fehler, wie man sah, allein
bei jenes Tieres falschem Schein!

Was ist das Fazit der Geschichte,
die ich in Versen hier verdichte?
Die Tarnung ist nur dann was nütze,
wenn ich mich vor Verwechslung schütze!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


B.Wahr
???
Registriert: Dec 2001

Werke: 188
Kommentare: 1661
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Tarnen und Täuschen

Hallo LuMen,

schön und lehrreich, Dein Gedicht. Ich finde auch:

Die Tarnung ist das größte Übel,
Man find´ die Wurzeln nicht
auch keinen Dübel...

Ich grüße Dich gewarnt
enttarnt -
B.Wahr

Bearbeiten/Löschen    


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

treffend....

Hallo, LuMen,
da schliesse ich mich B.Wahr voll an - gut und lehrreich!!!

Wünsche Dir einen anregenden Tag
und sende ganz liebe Grüße

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Morgen LuMen,

ich kann zwar aus den letzten zwei Zeilen nichts für mich raus holen *lach*
denn mich "frisst" höchstens was anderes an....aber gut gereimt. So kanns wohl gehen.

Ich finde Chamäleons einfach klasse Tiere.

lG
schönen Tag
Stoffel

Bearbeiten/Löschen    


mako
Guest
Registriert: Not Yet

Ja, ja, so weit kann es kommen bei solcherlei Gier

Hallo, LuMen,

schließe mich den positiven Kommentaren vor mir an. Ich finde es sehr gelungen.

Gruss
Mako

Bearbeiten/Löschen    


LuMen
Häufig gelesener Autor
Registriert: Jan 2003

Werke: 291
Kommentare: 699
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
wechselhaft..

Hallo B. Wahr, Klopfstock, Stoffel und Mako,

ich danke Euch für Eure positiven Kommentare! Leider haben wir unter uns, besonders den Politikern, noch zu viele Chamäleons.

Ein schönes Wochenende wünscht
LuMen

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!