Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92264
Momentan online:
414 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Das Fohlenhaus
Eingestellt am 24. 07. 2011 12:03


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2248
Kommentare: 11067
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Das Fohlenhaus

Was schaut da aus dem Walde raus?
Das Fohlenhaus.

Das Fohlenhaus ist ziemlich alt
und steht schon lange drin im Wald.

Seit zweihundertundfünfzig Jahren
schützt es im Walde vor Gefahren.

Die Hirten brachten frisch und munter
im Fohlenhaus die Fohlen unter.

Von Haselbach den Berg hinauf
erreicht man es im Dauerlauf.

Es hat schon mal darin gespukt,
ein Geist hat durch das Tor gelugt.

Mit Pickelhaube lag im Gras
der Urgroßvater, hatte Spaß.

Der Opa machte drin Musik,
er hatte darin viel Geschick.

Ob Mutti auch schon drinnen war?
Ich denke, doch mir ist's nicht klar.

Ich war darinnen nach der Wende,
ein Foto machte ich behende.

Das Fohlenhaus ist renoviert
und steht im Walde unbeirrt.

Was schaut da aus dem Walde raus?
Das Fohlenhaus.

(Bild: Hier klicken )
__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Version vom 24. 07. 2011 12:03
Version vom 25. 07. 2011 14:22

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


La Luna
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 19
Kommentare: 646
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um La Luna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Bernd,

mal eine ganz neue Form, die mich erst stutzen ließ, dann aber viel Spaß bereitete.
Als ich am Ende neugierig wurde und mir das Fohlenhaus ansehen wollte, wurde ich leider enttäuscht, denn der Link funktioniert nicht.

Aufgefallen sind mir drei Verse, die mir nicht ganz hasenrein erscheinen:

Seit zweihundertundfünfzig Jahren
schützt es im Walde vor Gefahren.


Um nicht aus dem Rhythmus zu kommen muss ich die zweite Zeile
unnatürlich betonen.

Seit zweihundertfünfzig Jahren
schützt im Wald es vor Gefahren.

So klingt es glatter, findest du nicht?


Von Haselbach den Berg hinaus
erreicht man es im Dauerlauf.


Kleiner Vertipper: hinauf


Der Opa machte drin Musik,
er hatte darin viel Geschick.


Musik / Geschick - das reimt sich nicht wirklich
Vielleicht etwas abwandeln:
Der Opa machte drin Musike
und war ansonsten auch recht schnieke.

Fiele mir jetzt auf Anhieb so ein.
Vielleicht hilft es ja ein bisserl weiter.


Lieben Gruß

Julia

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2248
Kommentare: 11067
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Danke.

Vielleicht funktioniert dieser Link:

Hier klicken

Was die Betonung betrifft: was ist das Problem bei Musik und Geschick?

Zu den anderen Zeilen später.

__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


La Luna
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 19
Kommentare: 646
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um La Luna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Bei "Musik" wird das "i" lang gesprochen, bei "Geschick" kurz, vorausgesetzt man betont bei "Musik" die zweite Silbe. Das mag allerdings regional verschieden gehandhabt werden.

Danke für den Link. Sehr idyllisch.

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2248
Kommentare: 11067
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Bei uns wird bei Musik das "i" kurz gesprochen, ebenso, wie das "u", das "i" wird betont.
Ist es Genre- oder nur Gegendabhängig?
__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


La Luna
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 19
Kommentare: 646
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um La Luna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ich denke, dass es abhängig von der Gegend ist.
Der Bayer z. B. sagt "Musi", zumindest habe ich das schon öfter gehört.
Im Hochdeutschen heißt es Musik, mit kurzer unbetonter 1. Silbe und langgezogener betonter 2. Silbe.
Der Gedanke, dass es am Dialekt liegen könnte, kam mir erst beim Schreiben des Kommentars, aber ich dachte, ich schicke es trotzdem ab.
So, wie du es betonst, würde es natürlich gut passen.


Schönen Abend dir

Julia

Bearbeiten/Löschen    


7 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!