Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
260 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Das Herz in der Kiste
Eingestellt am 02. 01. 2001 01:49


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Sensiro
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Aug 2000

Werke: 59
Kommentare: 259
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Sensiro eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Emsig schmiedest Du,
Schlag auf Schlag.
Gl├╝ck wolltest Du schmieden
und mit mir teilen.
Das Feuer hast Du
mit Leidenschaft gesch├╝rt.
Doch nun h├Ąmmerst Du lustlos.
Immer neue Sargn├Ągel
verlassen den Ambo├č
und Du legst die hei├čen St├Ąbe
auf die Kiste, in der mein Herz
auf das Gl├╝ck wartet,
das Du versprachst.

Emsig betonierst Du,
Mischung f├╝r Mischung.
Ein Heim wolltest Du bauen
und mit mir teilen.
Die Grube f├╝r das Fundament
hast Du mit Leidenschaft gegraben.
Doch nun baust Du lustlos
Immer weniger Zement
mischst Du unter
und das Fundament rei├čt auf
direkt unter meinen F├╝├čen,
die auf dem Vertrauen wandelten,
das Du mir versprachst.

Emsig sollst Du nun h├Ąmmern,
Schlag f├╝r Schlag,
jeden Nagel in die Kiste,
die ich mit Dir teilen wollte.
Emsig sollst Du sie hinablassen,
St├╝ck f├╝r St├╝ck,
in die Grube des Fundaments,
das ich mit Dir teilen wollte.
So sollst Du es belassen,
denn mit Leidenschaft
werde ich sie zusch├╝tten
mit dem Sumpf Deiner L├╝gen,
die Du mir versprachst.

__________________
Non statim pusillum est, si quid maximo minus est

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2266
Kommentare: 11049
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Das Gedicht finde ich sehr sch├Ân, aber am sch├Ânsten:
Sumpf deiner L├╝gen, die du mir versprachst ...

Viel Gl├╝ck im Neuen Jahrtausend.

bernd
__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


Feder
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2000

Werke: 413
Kommentare: 1763
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Feder eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Sensiro,
mit Leidenschaft geschmiedetes Werk. Vollendet wunderbar!

Lb. Gru├č,
Feder

PS: Manche Menschen sind so blind, dass sie sich im Gef├╝hlsgewirr verheddern, das ber├╝hmte Brett vor Augen. Man selbst manchmal auch! Man ist ja Mensch! Viele verlieren die Sprache - sieh mal bei "Esperanto" nach unter Poesie der Liebe!

Jetzt war das PS gr├Â├čer als der Eingang. Habe wohl zuviel PS entwickelt beim Lesen :-)

Bearbeiten/Löschen    


Sansibar
Guest
Registriert: Not Yet

Kiste

Hallo Sensiro,
mu├čt du gelitten haben!!! Reife und Schmerz sprechen aus diesenZeilen die du wundervoll "gewoben hast". Das kann man nicht erfinden, das hat man gef├╝hlt, jedenfalls ist das meine Meinung. Mach weiter so sch├Âne Verse!
Sansibar aus Sansibar

Bearbeiten/Löschen    


Sensiro
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Aug 2000

Werke: 59
Kommentare: 259
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Sensiro eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hi, Bernd!
Danke. Dir auch ein gutes neues Jahr! Ob es f├╝r mich ein gl├╝ckliches Jahrtausend wird, wei├č ich noch nicht, ich hatte ja erst mal nur noch so knappe 80 Jahre vor, aber wenn's noch 920 mehr werden, auch gut
Es freut mich, da├č Dir mein Werk gef├Ąllt.


Hi, Federchen!
Da w├Ąren wir mal wieder bei meiner Mitternachtstheorie, nicht wahr? Vielleicht sollte ich auch nachts mal was anderes machen. Z.B. Schlafen, das soll man gerade da in Perfektion beherrschen k├Ânnen habe ich mir sagen lassen
Ach ja, danke f├╝r Dein Lob!
Nach "Esperanto" werde ich mal schauen, danke. Und achte aber bitte darauf, da├č Du nicht zuviel PS bekommst, sonst mu├čt Du vielleicht demn├Ąchst mehr Steuern zahlen


Hallo Sansibar!
Ja, manchmal hat man Gl├╝ck, da├č man Gef├╝hle andeutungsweise auf dem Papier auch so wiedergeben kann, wie sie sich angef├╝hlt haben.
Ob ich aber so gef├╝hlt habe, das bleibt mein Geheimnis
Und auch Dir vielen Dank f├╝r Dein Lob.


Euch allen ganz liebe Gr├╝├če!
Sensiro

__________________
Non statim pusillum est, si quid maximo minus est

Bearbeiten/Löschen    


Feder
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2000

Werke: 413
Kommentare: 1763
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Feder eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hi Sensiro,
werde mir deine Ratschl├Ąge zu Herzen nehmen - obwohl, es ist ja schon sp├Ąt :-)!

Gru├č,
Feder

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!