Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
59 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Das Klingelbeutel-Mautsystem
Eingestellt am 17. 01. 2004 07:26


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
M├Â├čner, Bernhard
Routinierter Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 89
Kommentare: 204
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um M├Â├čner, Bernhard eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

K├╝rzlich las ich mit Interesse
in der bundesdeutschen Presse,
von dem schrecklichen Malheur
des Ministers f├╝r Verkehr.
Danach setzte ich mich hin
und schrieb diesem nach Berlin:
Lieber, sehr geehrter Herr
Fachminister f├╝r Verkehr!
Ich als gro├čer Mautologe,
Knasto- sowie Astrologe,
ehemals auch Ministrant,
f├╝hle fachlich mich im Stand
Schwierigkeiten aller Gr├Â├čen,
selbst Ihr Mautproblem zu l├Âsen.
Stolpe lud mich daraufhin,
unverz├╝glich nach Berlin.

Und der Herr Minister stand
schon mit Blumen in der Hand
wartend an der Bahnsteigkante,
wo er mich sofort erkannte.
Dort schon gab er keine Ruh':
"Ich hei├č Manfred, wie hei├čt du?"
Dann chauffierte er mich zum
Bundesministerium
-Abteilung Verkehrsunwesen-
unter lauter Geistesgr├Â├čen.

Dort, in der Expertenrunde,
schlug f├╝r mich die gro├če Stunde.
Ich trug meinen Vorschlag vor
und die Runde war ganz Ohr.
Mein Konzept f├╝r dies Problem:
Klingelbeutel-Mautsystem!
Ein System, das garantiert,
einfach ist und funktioniert!
Zum Kassieren werden jetzt
die Senioren eingesetzt.
Von den Rentnern bekommt jeder
einen halben Kilometer
Buschwerk l├Ąngs der Autobahn,
wo er sich verstecken kann,
um dort Stau's zu provozieren,
die zum Auto-Stillstand f├╝hren.

Ist der Stopp dann gut gelungen,
hei├čt es: sofort hingesprungen,
um mit schwarz-rot-goldnen Stangen
Richtung Fahrersitz zu langen,
vorn ein Beutel zum Kassieren!
Jeder blecht, statt sich zu zieren,
und greift gleich zum Portemonnaie,
kommt der Beutel in die N├Ąh'
er zahlt, ohne dass er muss,
gerne seinen Obolus.

Das System l├Ąuft wie geschmiert,
meine Kasse ist saniert.
Der Erfolg ist riesengro├č:
Ich bin meine Sorgen los!
Endlich trag ich einen Titel
und wohn im Regierungsviertel.
Der Minister f├╝r Verkehr
schafft es ohne mich nicht mehr.

Die Stra├čen sind privatisiert,
was zu dem guten Ende f├╝hrt:
Statt Rentner oder Pension├Ąr
bin ich jetzt Fahrbahnaktion├Ąr
und lebe, statt von einer Rente,
von meiner Fahrbahndividente.




__________________
-Bernhard M├Â├čner-

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


alfi
???
Registriert: Dec 2003

Werke: 0
Kommentare: 197
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um alfi eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Mautproblem

Deine Idee ist genial, und als ehemaliger Ministrant kommt man halt auf das Klingelbeutelsystem. Das Rentenproblem ist somit gel├Âst, und alle sinds zufrieden. Das Gedicht sollteste wirklich mal nach Berlin schicken. Das Lesen macht sehr viel Spass und das Dauerschmunzeln f├╝rs Wochenende gerettet.
__________________
alles was sich reimt ist nicht-
automatisch ein Gedicht. (alfi)

Bearbeiten/Löschen    


Herr M├╝ller
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2003

Werke: 168
Kommentare: 1409
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Herr M├╝ller eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Rollende Rente

Hallo Bernhard

"So, dank meinem Mautsystem,
kassiert jeder seine Rente
und das deutsche Mautproblem
fand nun doch ein gutes Ende"

Warum am Ende dieser Reimrhythmuswechsel? Dieser perfekte Lesesog wir durch diese letzten Zeilen auseinandergewirbelt. Als h├Ąttest Du f├╝r die letzte Strophe keine Zeit mehr gehabt? Kann man da noch was machen? Es geh├Ârt wirklich mit zum Besten, aber die letzten Zeilen haben mich aus dem Lesefluss gebracht.

Herr M├╝ller
__________________
Wer das Wort sucht, wird den Reim ernten.

Bearbeiten/Löschen    


alfi
???
Registriert: Dec 2003

Werke: 0
Kommentare: 197
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um alfi eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
m├╝ller

och m├╝llerchen sei doch nicht so hart zu m├Âssner. dieses ph├Ąnomen kannst du ├╝brigens bei busch( nicht dem dabbelju) auch bei goethe manchmal beobachten. jaja das ist ein problem vor allem bei langen beitr├Ągen- man m├Âchte zu ende kommen. seufz wer kennt das nicht, und dann kommen die reich -kanauchnix. meinte dich nicht damit man muss das werk wirken lassen, und da ist es genial.
__________________
alles was sich reimt ist nicht-
automatisch ein Gedicht. (alfi)

Bearbeiten/Löschen    


M├Â├čner, Bernhard
Routinierter Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 89
Kommentare: 204
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um M├Â├čner, Bernhard eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Kollege M├╝ller, wie Sie sehen k├Ânnen, habe ich mich Ihrem strengen Urteil gebeugt!
-Bernhard-
__________________
-Bernhard M├Â├čner-

Bearbeiten/Löschen    


Herr M├╝ller
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2003

Werke: 168
Kommentare: 1409
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Herr M├╝ller eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

quote:
Urspr├╝nglich ver├Âffentlicht von M├Â├čner, Bernhard

Die Stra├čen sind privatisiert,
was zu dem guten Ende f├╝hrt:
Statt Rentner oder Pension├Ąr
bin ich jetzt Fahrbahnaktion├Ąr
und lebe, statt von einer Rente,
von meiner Fahrbahndividente.


Lieber Bernhard,

jetzt hast Du 2 x "statt" drin. Bevor Du jetzt schreist "Dieser bl├Âde M├╝ller" mach ich folgenden Vorschlag:
Die letzten zwei Zeilen weg, daf├╝r:

Die Stra├čen sind privatisiert,
stolz hat man mich wie folgt gek├╝rt:
statt Rentner oder Pension├Ąr,
zum Robin Hood f├╝r Fernverkehr.

oder einfach die beiden letzten Zeilen weglassen.

Erschlag mich nicht.

Herr M├╝ller

__________________
Wer das Wort sucht, wird den Reim ernten.

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!