Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
279 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Das Leben geht gähnend zu Ende
Eingestellt am 15. 10. 2002 23:33


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Munkelpietz
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Oct 2002

Werke: 3
Kommentare: 1
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Wohin der Geist sich auch richtet,
aller Illusion längstens beraubt.
Ist nichts mehr übriggeblieben,
an das man jemals geglaubt.

Das Leben geht gähnend zu Ende,
die Schatten senken sich schwer.
Im Staub der vergangenen Tage,
erscheint alles einsam und leer.

Die müden Gedanken sie wandern,
sind träge und ohne Gesicht.
Sie schwirren behäbig wie Motten
und finden doch nirgends ein Licht.

Man könnte noch manches erzählen,
doch hat man der Tage genug.
Der Worte sind viele gewechselt,
zu schweigen ist weise und klug.

Wir stehen im Weltentheater,
wir halten uns clever und groß,
doch sind wir hier nur die Statisten
und teilen das gleiche Los.



__________________
Es gibt nicht viel Gutes, es sei denn man tut es!

( frei nach E. Kästner )

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!