Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92277
Momentan online:
468 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Das Lied des Regens
Eingestellt am 02. 03. 2004 21:01


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Alpha
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Feb 2004

Werke: 168
Kommentare: 73
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Alpha eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Das Lied des Regens


Geboren im freien Raum
in enger Gemeinschaft der Massen
wachsen sie heran
bis es Zeit ist, zu gehen

Nehmt Abschied, Kinder
spricht das Schicksal
von den Wolken trennt euch nun
die ihr Vater nennt

Die Reise beginnt
auf gehts zum freien Fall
und sie beginnen zu singen
ihr Lied von der Traurigkeit

Der Weg ist weit
ihr Lied bleibt uns verborgen
Pausen gibt es nicht
was zählt ist nur das Ziel

Der Fall reicht dem Ende
seine treue Hand
Die Massen stürzen
in ihrem grauen Gewand

Der Aufprall naht
ein jeder Tropfen zerschellt
und erst jetzt
hören wir ihr Lied von der Traurigkeit



__________________
"Widme dich dem Klang meiner Kehle, wenn sie bricht; Es soll das letzte sein, was ich zu sagen habe" aus Wolf

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


MH
Routinierter Autor
Registriert: Jan 2004

Werke: 3
Kommentare: 319
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um MH eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
hallo alpha,

ich erkannte in deinem gedicht spontan eine sehr schöne zweideutigkeit, und ich gehe mal frei davon aus, dass es so von dir gedacht und gemeint war.

was mich streckenweise ein wenig am genuss hindert, ist die sprachliche umsetzung, dazu zwei beispiele:

Nehmt Abschied, Kinder
spricht das Schicksal
von den Wolken trennt euch nun
die ihr Vater nennt

ich finde diese strophe könnte man besser hinkriegen, sowohl rein sprachlich als auch inhaltlich. erst verabschiedet sich das schicksal von seinen kindern, dann nennen diese kinder plötzlich DIE wolken IHREN vater.

Der Fall reicht dem Ende
seine treue Hand
Die Massen stürzen
in ihrem grauen Gewand

ist der reim hier absicht? wenn ja warum gerade hier und nur hier?

ansonsten: sehr schön, gut gelungen, kompliment.

wünsche noch einen schönen abend.

mfgMH

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!