Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92203
Momentan online:
281 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Das Perlenspiel (
Eingestellt am 09. 02. 2003 17:42


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
LuMen
Häufig gelesener Autor
Registriert: Jan 2003

Werke: 291
Kommentare: 699
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Das Perlenspiel (Klapphornverse)

Das Perlenspiel

Wer warf die Perlen vor die Säue?
War´s Dummheit oder Bauernschläue?
Jedoch fragt danach keine Sau -
die Perlen schmücken Schweinchen Schlau!

Als voller Reue, wer sie streute,
verlangt zurück die Perlenbeute,
läßt Schweinchen Schlau sich auf nichts ein
und sagt: "Ich bin und bleib´ ein Schwein!"

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Daniel Dauner
Guest
Registriert: Not Yet

Das Sau-Perlenspiel :-)

Das Werk ist meiner Meinung nach weder Humorvoll noch Satire und schon gar nicht Ironie. - Meine wahren Gedanken möchte ich lieber nicht schreiben. Sicher gibt es auch Menschen gerade in unserer heutigen Zeit die es Klasse finden werden.

Bearbeiten/Löschen    


Hannah
???
Registriert: Jul 2002

Werke: 0
Kommentare: 0
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Daniel da muss ich dir
recht geben, ich sehe das auch so.....

Bearbeiten/Löschen    


LuMen
Häufig gelesener Autor
Registriert: Jan 2003

Werke: 291
Kommentare: 699
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Daniel und Hannah,Ihr beiden ernsthaften Spaßvögel,

ich danke für Eure Zuschriften und habe über meine Sünden nachgedacht. Vielleicht ist´s auch ein Mißverständnis. Ich habe die Verse ausdrücklich als "Klapphorn"-Verse bezeichnet. Darunter versteht man in der Regel Nonsens-Verse, also mehr oder weniger (un)sinnige Wortspielereien, die natürlich nicht unbedingt jedermanns Geschmack sind. Ich habe hier eine Redensart - Perlen vor die Säue werfen - mit einer Comic-Figur - Schweinchen Schlau - in dieser Weise in Verbindung zu bringen versucht, nicht mehr und nicht weniger.

Gruß
LuMen

Bearbeiten/Löschen    


Bruno Bansen
Guest
Registriert: Not Yet

Perlen

Hi Lutz,

Also, schlecht isses ja nu wirklich nicht und ich verstehe nur schwer, warum die Damen und Herren Vorredner das so abkanzeln, denn dass das zwei eigenständige Verse, wenn auch nichht astreine Klapphornverse, sein sollen, sieht doch ein Blinder mittels Krückstock!

Der einzige Fehler, den ich hier sehen kann ist, dass nicht genug Zwischenraum zwischen den beiden Texten steht. So allerdings, gibt das ganze - ich gesteh's nicht so viel Sinn her, was, wenn beide einzeln stehen auch nicht mehr wird aber eben immerhin Nonsens.

Deshalb also: Kopf hoch und mal in eines der Bücher von Werner Hadulla, der der Meister des Limericks und der Klapphornverse ist, gekuckt! (Werner Hadulla, "Limericks und wie man freche Gedichte macht" Wolkensteinverlag Köln, ISBN 3-927861-51-0)

Grüße von
Bruno

Bearbeiten/Löschen    


B.Wahr
???
Registriert: Dec 2001

Werke: 188
Kommentare: 1661
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Verballhornte Klapphornung???

Hallo Lumen,

ich finde Deine "Verklapphornung" des Sprichworts sehr gelungen und sie gefälllt mir ausgezeichnet! Ich kann da trotz mehrfachem Nachlesen und -denken (soll ja auch wichtig sein) absolut nichts Negatives entdecken.

Hallo Kritiker/innen,


was konkret stößt Euch dabei so sauer auf? Ist das nicht eine Fehl-Interpretation? Oder ein Mißverständnis? Eure Begründung würde auch mich wirklich sehr interessieren!

Hallo Bruno,

also - entschuldige - ich sehe die zwei Verse absolut im Zusammenhang. Der zweite könnte ohne den ersten ja wohl nicht sein (nicht immer ist das im Leben soo einfach). Ich sehe da ganz einfach die Quintessenz des Sprichworts. Also: Wer Perlen vor die Säue wirft, muß sich da nicht wundern, wenn die Schweine diese Perlen nicht (freiwillig) zurückgeben, sondern sich u.U. säuisch wehren.... Nicht mehr und nicht weniger konnte ich herauslesen! Ich betrachte es als sehr gehobenen Nonsense. Ganz klar, nicht jedermanns Geschmack - wie jede Dichtung...

Grüße an alle Leser
B.Wahr

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!